VG-Wort Pixel

Nach Fake-Babynews Laura Müller meldet sich auf Instagram

Laura Müller
Laura Müller
© instagram.com/lauramuellerofficial / Instagram
Laura Müller hat ungewollt für Aufregung im Netz gesorgt. Die Influencerin wurde angeblich beim Shoppen gesichtet. Zwar nicht mit Ehemann Michael Wendler, dafür aber mit Babybauch. Doch RTL-Expert:innen waren sicher: Bei der abgelichteten Frau handelt es sich nicht um Laura Müller. Jetzt meldet sich die Wendler-Gattin selbst zu Wort.

"An alle diejenigen, die in der heutigen Zeit Social Media dafür nutzen, Gerüchte zu erfinden, Lügen oder Beleidigungen zu verbreiten, sollten irgendwann auch merken, wenn man eine Grenze überschreitet", schreibt Laura Müller am Donnerstagmorgen (27. Januar 2022) in ihrer Instagram-Story.

Weiter heißt es in ihrem Statement: "Bewusst entziehe ich mich dieser Äußerungen und schütze meine Privatsphäre. Alles, was ich mit euch teilen möchte, werde, liegt in meiner Entscheidung". Dann wird die ehemalige "Let's Dance"-Kandidatin noch deutlicher und sagt: "Nein, ich bin aktuell nicht schwanger". Im Internet kursierten ein Foto und ein Video von einer Frau mit Babybauch, die einige als Laura Müller identifiziert hatten. "Ich bin immer wieder darüber verwundert, dass mich andere Menschen in Erklärungsnot bringen. Jede Frau sollte respektiert werden und ihre eigenen Entscheidungen treffen", stellt die 21-Jährige klar und räumt damit alle Schwangerschaftsgerüchte aus dem Weg.

So schürten Laura Müller und Michael Wendler Schwangerschaftsgerüchte

Im Dezember hatte Michael Wendler, 49, mit einer Ansage Erwartungen geschürt. Der "Egal"-Interpret kündigte "heiße News" für den Beginn 2022 an und sprach von einem "echten Kracher". Die Nachricht, dass die beiden sich in Florida ein neues Grundstück gekauft haben, sorgte letztendlich für pure Enttäuschung. Später ergänzte Laura Müller: "Jetzt fängt es erst mal mit dem Grundstück an. Jeder kann sich denken, was dann folgen wird. Ein Nest soll nicht lange alleine bleiben ..."

RTL-Team sicher: Foto zeigt nicht Laura Müller

Die gestern aufgetauchten Fotos, von denen "OK.mag" seinen User:innen eins auf ihrer Internetseite bereitstellte, würden zu der Schwangerschaftstheorie passen. So ganz glauben, mochte man die Geschichte aber irgendwie nicht. Die Indizien, die das Verifizierungsteam von RTL aufgedeckt hat, ließen an der Echtheit der Geschichte zweifeln und waren der Beweis dafür, dass es sich bei der abgelichteten Frau nicht um Laura Müller handelt, sondern eine Person, die der Wendler-Gattin einfach nur extrem ähnlich sieht.

Laura hatte bis zuletzt keine sichtbaren Tattoos

Den Unterarm der Supermarkt-Frau auf dem Foto ziert allerdings eine römische Fünf. Ärzt:innen raten während der Schwangerschaft von frischen Tattoos ab. Ein Tattoo ist eine Hautverletzung, bei der Keime in die Wunde eindringen können und schlimmstenfalls eine bakterielle Infektion droht. Dann muss eventuell ein Antibiotikum zum Einsatz kommen. Doch Antibiotika sollten in der Schwangerschaft vermieden werden. Dass Laura Müller ihr Kind bewusst einem Gesundheitsrisiko aussetzt und sich während der Schwangerschaft tätowieren lässt – unvorstellbar.

Laura hat unter ihrem rechten Auge ein Muttermal

Das Muttermal sieht man auch, wenn sie geschminkt ist. Auf dem Foto lassen sich keine Pigmentflecken auf der Wange unter dem rechten Auge erkennen.

Vollere Lippen als weiteres Indiz

Auf den letzten Instagram-Storys hat Laura Müller zwar mit Filtern gearbeitet, ihre voluminösen Lippen sind aber echt und voller als bei der Fake-Laura.

Kann sich innerhalb kurzer Zeit so ein Schwangerschaftsbauch entwickelt haben?

Laura war während ihrer "Only Fans"-Adventskalender-Aktion schlank. Kaum vorstellbar, dass sie innerhalb von ein paar Wochen einen so beachtlichen Bauch entwickelt hat.

Laura Müller hat sehr lange Fingernägel

Die ehemalige "Let's Dance"-Teilnehmerin hat sehr lange Fingernägel und war im Dezember kaum in der Lage, ihre Geschenke zu öffnen. Die Dame auf den Fotos hat tendenziell normal lange Fingernägel.

Europapreise auf den Produkten

Der Supermarkt auf dem Foto zeigt Europapreise. Die Auswanderin lebt hingegen in Florida. RTL hat den Markt gesucht und gefunden: Es handelt sich um einen amerikanischen Supermarkt in Deutschland. Die angebliche Laura trägt zudem eine Maske – in US-Supermärkten sind diese keine Pflicht mehr.

Name des Insiders ist "Ulkich"

Der Nachname des Fotografen, der Laura im Supermarkt geknipst haben will, lautet "Ulkich". Und die angebliche RTL-Zuschauerin, die zusätzlich ein Video geschickt hat, heißt mit Nachnamen "Verkohlen". 

Verwendete Quelle: rtl.de, vip.de

cba Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken