Larry Hagman: Ich bin älter und dümmer

Schauspieler Larry Hagman beschrieb sich als "älter und dümmer" im Vergleich zu seiner Zeit bei 'Dallas' in den 80er Jahren.

Larry Hagman (80) verriet, wie er sich in den letzten Jahren verändert habe.

Der Serienstar ('Bezaubernde Jeanine') wurde mit seiner Rolle als J. R. Ewing in der Hit-Serie 'Dallas' berühmt und schlüpft für die Neubearbeitung der Show wieder in seine alte Rolle.

Sabrina Mockenhaupt

"Das Einzige was wir haben, ist das Kinderzimmer"

Sabrina Mockenhaupt
Sabrina Mockenhaupt freut sich riesig auf ihren Nachwuchs, aber von den Vorbereitungen ist sie alles andere als begeistert.
©Gala

Hagman erklärte in einem Interview, wie er sich seit der Fernsehserie aus den 80er Jahren verändert habe: "Also, zunächst einmal habe ich eine neue Leber und ich bin älter und dümmer. Je mehr man weiß, desto mehr plagt einen das Gefühl, nichts zu wissen", witzelte er im Gespräch mit der britischen Ausgabe des 'OK!'-Magazins. "Ich könnte kein Arzt oder Pilot sein, oder andere Dinge, die man erst jahrelang studieren muss. Ich fühle mich aber glücklich, hier zu sein."

Der Schauspieler hatte in der Vergangenheit wiederholt mit Alkoholproblemen zu kämpfen und 1995 musste er sich einer Lebertransplantation unterziehen. Er scherzte, dass sein Zustand seinen Auftritt in 'Dallas' beeinflusst habe: "Ja, der Alkohol hat es wahrscheinlich besser gemacht. Heute trinke ich nur noch Wasser. Meine Alkohol-Tage sind vorbei", lachte Larry Hagman.

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche