Lance Bass Opfer eines Pädophilen

Lance Bass hat sein Schweigen über ein schlimmes Erlebnis gebrochen: In den Anfangszeiten von "'N Sync" sei er "unangemessen berührt" worden

Nachdem Schauspielerin Ashley Judd, 47, offenbart hat, einmal von einem Studioboss sexuell belästigt worden zu sein, ging nun der frühere "'N Sync"-Sänger Lance Bass mit einer ähnlichen Geschichte an die Öffentlichkeit. "Das passiert auch Männern. Es ist auch mir passiert", sagte der Ex-Boyband-Star in einer Ausgabe der "Meredith Vieira Show" über den Fall Judds.

"Nicht als Opfer gefühlt"

Das Ganze habe sich in den frühen Jahren von "'N Sync" ereignet: "Als wir angefangen haben, gab es da jemanden, der mit uns gearbeitet und uns unangemessen berührt hat", erzählte der 36-Jährige. "Mir war damals, mit 16 Jahren, sogar bewusst, dass dieser Typ ein Pädophiler war und er mich auf merkwürdige Weise angefasst hat. Ich habe mich damals allerdings nicht als Opfer gefühlt."

Von den Vorfällen habe nie ein Außensstehender erfahren, doch "die Jungs" hätten untereinander darüber geredet - wobei nicht völlig klar wurde, ob Bass mit den "Jungs" die anderen Mitglieder von "'N Sync", Justin Timberlake, JC Chasez, Joey Fatone und Chris Kirkpatrick, meinte. "Wir haben irgendwelche Witze darüber gemacht, obwohl es nichts ist, worüber man scherzen sollte", sagte der Sänger. "Aber als Kind war das einfach nur seltsam."

Vorwürfe gegen den Manager

Zur Identität des Mannes machte Bass keine Angaben. Vor einigen Jahren wurden Pädophilie-Vorwürfe gegen den früheren "'N Sync"-Manager Lou Pearlman, 61, erhoben, damals verteidigte Lance Bass diesen jedoch.

SpotOnNews


Mehr zum Thema


Gala entdecken