Lamar Odom: So geht es ihm heute

Nach seinem Zusammenbruch gab es stündliche Updates zu Lamar Odoms Zustand. Nun ist es ruhig um den Ex-Basketballer geworden

Das ganz große Thema war Lamar Odom, 36, im Oktober: Wohl im Drogenrausch war der Ex-Basketballstar in einem Bordell in Las Vegas zusammengebrochen. Tagelang gab es im Stundentakt Updates zu seinem Gesundheitszustand - wahre und unwahre Informationen, in jedem Fall stets dramatische. Mittlerweile ist es um den gestrauchelten Helden ruhig geworden. Ein schlechtes Zeichen muss das aber nicht sein. Denn "Us Weekly" online berichtet, befindet sich Odom in der Reha - fern der Augen der Öffentlichkeit - offenbar auf dem Weg der Besserung.

Jeden Tag ein bisschen besser

"Es geht ihm tatsächlich jeden Tag ein bisschen besser", zitiert das US-Magazin einen anonymen Insider. "Er spricht jeden Tag etwas mehr und geht mit einem Gehwagen, aber hat noch Probleme, seine Gedanken zu formulieren. Es geht langsam aber ganz allmählich voran." Demnächst soll Odom angeblich in eine neue Reha-Einrichtung in der Nähe seiner (Noch-)Ehefrau Khloé Kardashian, 31, verlegt werden.

Judith Williams

Die "Höhle der Löwen"-Jurorin gibt einen Einblick in ihr Zuhause

Judith Williams
Judith Williams hat neben den Tätigkeiten, die sie für ihren Job im Home Office machen kann, auch noch ein paar andere Projekte auf dem Zettel für die Zeit der Isolation.
©Gala

Bleibende Schäden

Lamar Odom war am 13. Oktober bewusstlos in einem Bordell aufgefunden worden - Berichten zufolge hatte der 36-Jährige zwölf Schlaganfälle erlitten. Als Ursache für den Zusammenbruch werden Drogen vermutet. Mitte November hatten die Ärzte angeblich vor der Gefahr bleibender Hirnschäden bei Odom gewarnt.

Lamar Odom

Schlimme Langzeitschäden

Lamar Odom: Schlimme Langzeitschäden
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche