Lamar Odom: Aus dem Koma erwacht

Gute Nachrichten aus der Klinik: Lamar Odom soll aus dem Koma erwacht sein und auch schon mit Khloé Kardashian gesprochen haben

Lamar Odom scheint auf dem Weg der Besserung zu sein. Während es zuletzt noch widersprüchliche Meldungen über den Gesundheitszustand des ehemaligen NBA-Stars gab, berichten US-Medien nun übereinstimmend, dass der 35-Jährige aus dem Koma erwacht sei. Seine Noch-Ehefrau Khloé Kardashian, 31, die an seiner Seite blieb, seit er am Dienstag in ein Krankenhaus in Las Vegas eingeliefert worden war, soll er mir den Worten "Hey, Baby" begrüßt haben. Das berichtet "E! News". Die US-TV-Sendung ist immer gut unterrichtet über die Kardashians, da deren Reality-Serie auf dem gleichen Sender läuft.

Hilaria Baldwin

Diese Kommentare erschüttern

Hilaria Baldwin
Hilaria Baldwin erlitt 2019 zwei Fehlgeburten und wird für ihren offenen Umgang damit auf Instagram angegriffen.
©Gala

Daumen hoch

Auch Khloé Kardashians Mutter Kris Jenner, 59, sagte in einem Interview mit "Access Hollywood", dass Lamar mit Khloé gesprochen habe und nicht mehr künstlich beatmet werden müsse. Seinen Ärzten soll er mit hochgestrecktem Daumen signalisiert haben, dass es ihm besser gehe. Laut "ET Online" hat er auch schon seine beiden Kinder Destiny, 17, und Lamar Jr., 13, gesehen.

Der ehemalige Profisportler war in einem Bordell in Nevada zusammengebrochen - angeblich aufgrund einer Drogen-Überdosis. Odom war bewusstlos aufgefunden worden und lag im Koma. Gerüchte über Schlaganfälle, mögliche Gehirnschäden bis hin zu einem angeblichen Gehirntod hatten die Runde gemacht.

Bordellbesitzer plaudert

Während es also jetzt positive Nachrichten aus dem Krankenhaus gibt, wird der Besitzer des Bordells, in dem Odom zusammengebrochen war, nicht müde, weitere Details an die Öffentlichkeit zu geben. "ET online" sagte er, Lamar Odom habe für einen viertägigen Aufenthalt dort 75.000 Dollar (zirka 66.000 Euro) bezahlt.

Lamar Odom

Seine Kinder bangen um ihn

Lamar Odom: Seine Kinder bangen um ihn
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche