Lady Gaga bei den Golden Globes Kein Dank an Taylor Kinney

Lady Gaga, Taylor Kinney
Lady Gaga, Taylor Kinney
© Reuters
Kann ja mal passieren: Lady Gaga hat in ihrer Dankesrede bei den Golden Globes ausgerechnet ihren Verlobten vergessen

Für ihre Nebenrolle in der Serie "American Horror Story" wurde Popsängerin Lady Gaga erstmals für einen Golden Globe als Beste Nebendarstellerin nominiert. Zur Überraschung vieler schaffte es die 29-Jährige auch, die begehrte Trophäe zu gewinnen.

Den einen Namen vergisst Gaga

Gaga schien ihren Triumph selbst kaum glauben zu können, was womöglich auch der Grund für ihre leicht unvollständige - aber sehr liebenswerte - Dankesrede ist. Zählen wir mal auf, wem Gaga auf der Bühne alles ein Dankeschön widmete:

  • Ryan Murphy (Produzent)
  • dem "American Horror Story"-Cast
  • Matt Bomer ("American Horror Story"-Kollege)
  • Dennis O'Hare (weiterer "AHS"-Kollege)
  • Angela Bassett (eine "AHS"-Kollegin)
  • Cheyenne Jackson ("AHS"-Kollege)
  • Finn Wittrock (wir wiederholen uns)
  • Chloë Sevigny (erneut)
  • Evan Peters (...)
  • noch einmal "dem gesamten Cast"
  • ihrer Familie
  • ihrer Mutter
  • ihrem Vater
  • ihrer Schwester
  • ihrem Team
  • Brad Falchuk (Drehbuchautor)
  • Bradley Buecker (Produzent)
  • Michael Uppendahl (Regisseur)
  • Michael Goi (Kameramann)
  • Gaga beginnt sich zu versprechen und die Musik, die signalisiert, dass sie die Bühne verlassen muss, ertönt.

Eine lange Liste. Aber fehlt da nicht jemand? Richtig: In all ihrer Nervosität hat Lady Gaga tatsächlich ihren Verlobten Taylor Kinney, 34, vergessen. Kann ja mal passieren. Den schönen Schauspieler scheint es nicht gestört zu haben; stolz wie Oscar blickte er zu seiner Herzensdame und verließ ihre Seite den ganzen Abend lang nicht.

Hier gibt es Gagas Dankesrede in voller Länge:


Mehr zum Thema


Gala entdecken