Lady Gaga Stylish wie Isabella Blow

Lady Gaga
© CoverMedia
Sängerin Lady Gaga ist laut Designer Philip Treacy eine "Pop-Version" von Mode-Ikone Isabella Blow.

Lady Gaga (26) ist in vielerlei Hinsicht wie die Redakteurin und Mode-Ikone Isabella Blow (†48) - das findet zumindest Hut-Designer Philip Treacy (45).

Die exzentrische Sängerin ('Judas') eröffnete vor einigen Wochen die erste Modenschau, die der britische Designer seit mehr als einem Jahrzehnt veranstaltete. Dabei trug die New Yorkerin ein Kleid von Isabella Blow und ehrte damit die 2007 verstorbene, britische Muse des Hutmachers.

"Ich habe Lady Gaga im Backstage-Bereich getroffen, nachdem sie ein Konzert im [Londoner Stadtteil] Twickenham [im Rahmen der 'Born This Way Ball'-Tour] gegeben hatte. Ich habe ihr von der Show erzählt, die ich plante, und sie hat sofort vorgeschlagen, mitzumachen. Das war ganz allein ihre Idee. Sie sagte, dass sie am Abend vorher in Dublin ist und dass sie für die Show am nächsten Tag einfliegen würde. Eine Künstlerin, die an einem Abend vor 80.000 Leuten ein Konzert gibt und am nächsten Tag bei meiner Show dabei ist? Großartig. Natürlich habe ich dieser Idee zugestimmt", freute sich der Designer im Interview mit 'Vogue'. "Sie hatte dieses ganze Konzept schon im Kopf und sagte, sie fühle sich wie Isabella. Als sie auf dem Weg zur Show war, rief sie mich an, um sich für ihre Verspätung zu entschuldigen. So etwas sieht man heutzutage normalerweise gar nicht mehr. Sie ist wirklich eine 21. Jahrhundert-Pop-Version von Isabella Blow."

Der Kreativling, von dem auch viele Mitglieder der britischen Königsfamilie große Fans sind, schwärmte weiterhin davon, dass die modemutige Musikerin ihn stets dazu inspiriere, mit seinen Hut-Kreationen neue Risiken einzugehen.

"Es macht super viel Spaß mit ihr zu arbeiten. Sie sieht die Dinge so anders als die meisten Leute und sie hat komplett andere Ideen von dem, was sie als perfekt und schön bezeichnet. Sie erlaubt es mir, so richtig kreativ zu sein und meine Designs einem ganz neuen Publikum zugänglich zu machen", erklärte der Modeschöpfer Philip Treacy den positiven Einfluss von Lady Gaga auf seine Arbeit.

CoverMedia


Mehr zum Thema


Gala entdecken