VG-Wort Pixel

Lady Gaga Nach Komplikationen – Ihr Hundesitter ist raus dem Krankenhaus

Lady Gaga
© Getty Images
Lady Gaga dürfte vor Erleichterung aufatmen. Ihr Hundesitter, der vor über einem Monat bei einem Überfall angeschossen wurde, ist auf dem Weg der Besserung und durfte jetzt das Krankenhaus verlassen.

Vor rund vier Wochen erlebte Lady Gaga, 35, einen wahren Albtraum. Ihre beiden französischen Bulldoggen Koji und Gustav wurden bei einem Straßenüberfall entführt. Zum Entsetzen der Pop-Queen wurde dabei ihr Hundesitter Ryan Fischer von den maskierten Tätern angeschossen und schwer verletzt. Die Hunde wurden wenige Tage nach dem Überfall wohlbehalten wieder aufgefunden, doch ihr Mitarbeiter durchlitt eine gesundheitliche Odyssee. Erst jetzt konnte er aus dem Krankenhaus entlassen werden.

Lady Gaga: Ihrem Hundesitter wurden Teile der Lunge entfernt

Anfang des Monates meldete sich Ryan sichtlich mitgenommen aus dem Krankenbett. "Ich erhole mich immer noch von einer sehr nahen Begegnung mit dem Tod," schrieb er damals. Heute erst weiß man um die Tragweite seiner Verletzungen. Dem jungen Mann mussten Teile seiner Lunge entfernt werden. Zunächst habe er sich wenige Tage nach dem Überfall wieder recht gut gefühlt und angenommen, schnell wieder auf die Beine zu kommen. Er wurde sogar schon aus dem Krankenhaus entlassen. "Meine Thoraxdrainage wurde entfernt und mein Blutsauerstoff stabilisierte sich", erklärte er seinen Followern damals auf Instagram. "Ich war darauf vorbereitet, mich von dem emotionalen Trauma zu erholen und weiterzumachen." Offenbar ein Trugschluss.

Die seelische Belastung bleibt

Wenig später spürte er bei jedem Atemzug "ein Zischen und Glucksen" in seiner Brust. "Ich ging zum Arzt und ließ Röntgenbilder machen und bald danach wurde ich in dieselbe Notfallaufnahme gebracht, in der ich eine Woche davor war: Meine Lungen waren kollabiert und meine Brusthöhle war bereits mit Luft gefüllt", beschreibt Ryan die plötzlich auftretenden Komplikationen.  

Inzwischen jedoch scheinen die Ärzte ihr Möglichstes getan zu haben, um den Patient stabil entlassen zu können. Ryan selbst postete am gestrigen Montag (29. März 2021) ein Video, das ihn dabei zeigt, wie er sich anzieht, um das Krankenhaus zu verlassen. "Ich bin zwar wieder in der Welt hier draußen, aber immer wieder lösen Trigger Erinnerungen aus und die Bewältigung meines Traumas ist viel mehr als nur die Verarbeitung eines schwierigen Moments“, erklärt er. Körperlich ist Ryan wieder so gut wie hergestellt, doch seine Seele braucht offenbar noch etwas Zeit, um zu heilen.

Verwendete Quelle: instagram.com

ama Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken