Lady GaGa Lady GaGa erobert die Welt

Lady GaGa ist laut der neuen "Forbes"-Liste die einflussreichste Prominente der Welt und schubste damit kurzerhand Talkmasterin Oprah Winfrey von ihrem Thron

Die Welt im Lady GaGa-Wahn: Man mag die exzentrische 25-Jährige mit dem Hang für die etwas anderen Klamotten bewundern oder aber unmöglich finden, eine riesige Fangemeinde hat sie ohne Zweifel. Genau die verhalf Lady GaGa nun neben rekordverdächtigen Plattenverkäufen auch zu einem weiteren Triumph: Dank ihrer 32 Millionen Facebook- und zehn Millionen Twitter-Fans landete sie auf dem ersten Platz der aktuellen "Forbes"-Liste der einflussreichsten Prominenten.

Weniger begeistert über den ersten Platz von Lady GaGa dürfte Talkmasterin Oprah Winfrey sein. Seit vier Jahren führte sie die Liste ungeschlagen an - bis jetzt. Mit einem geschätzten Jahreseinkommen von 290 Millionen Dollar (rund 203 Millionen Euro ) verdient die 57-Jährige zwar ungefähr das Dreifache der Erstplatzierten, dafür kann Lady GaGa dank ihrer Facebook- und Twitterprofile aber eine beachtliche Anhängerschar vorweisen, die bei der Einschätzung berücksichtigt wurde und sie somit auf den ersten Platz katapultierte, wie "Eonline" berichtete.

Auch den dritten Platz der einflussreichsten Prominenten besetzt ein Jungstar: Teenie-Idol Justin Bieber, ebenfalls mit einer geradezu fanatischen Anhängerschaft gesegnet, landete zum ersten Mal auf der Liste und stach dabei locker alteingesessene Musikerlegenden wie U2 und Elton John aus, die Platz vier und fünf ergatterten. Ebenfalls ein erfolgreiches Debüt auf der "Forbes"-Liste schaffte Katy Perry, die mit Platz 12 nur knapp die Top Ten verfehlte. Und einen weiteren Punkt für die junge Generation landete Sängerin Taylor Swift, die auf Platz sieben der einflussreichsten Prominenten gesetzt wurde.

Doch die älteren Promikaliber brauchen sich zumindest momentan noch nicht vor den jüngeren Kollegen zu verstecken. Tiger Woods kämpfte sich mit Golfen, geplatzten Werbeverträgen und trotz diverser Skandale auf den sechsten Platz. Die Band Bon Jovi erreichte Platz acht und das britische Dauerjurymitglied Simon Cowell den neunten Platz. Den Abschluss der Top Ten bildet der amerikanische Basketballer Lebron James.

kse

gala.de

Mehr zum Thema

Gala entdecken