VG-Wort Pixel

Star Wars: Die letzten Jedi Frauen beherrschen die Galaxy

Kelly Marie Tran und Laura Dern
Kelly Marie Tran und Laura Dern
© Getty Images
"Star Wars: Die letzten Jedi" startet am 14. Dezember in den Kinos - und wird sicher neue Rekordmarken setzen. Auch was die Anzahl starker Frauencharaktere betrifft

Die "Star Wars"-Filmreihe gehört zu den erfolgreichsten der Kinogeschichte. Seit dem ersten Film aus dem Jahr 1977 hat die Sternen-Saga eine eingefleischte Fangemeinde. Und mit jedem Film werden es mehr. Am 14. Dezember kommt nun der achte Film des Weltraum-Spektakels in die Kinos. Mit einem Novum: erstmals seit 40 Jahren sind es in erster Linie die Frauen, die in der Galaxy das Sagen haben. 

"Star Wars": Starke Frauen an der Front

Mit Carrie Fisher (General Leia), Daisy Ridley (Rey), Laura Dern (Vice Admiral Amilyn Holdo), Kelly Marie Tran (Rose), Lupita Nyong’o (Maz Kanata) und Gwendoline Christie (Captain Phasma) kämpfen gleich mehrere starke Frauen-Persönlichkeiten um Macht oder Frieden im kriegerischen Weltall. Die zweifach Oscar nominierte Laura Dern, 50, lobte im Interview mit Gala.de Drehbuchautor und Regisseur Rian Johnson, 43, für dessen Mut so viele starke Frauen in den Mittelpunkt des neuen "Star Wars"-Films zu stellen. "Die Frauen in diesem Film spiegeln den Wandel in der Gesellschaft wider, in der Frauen nicht nur Männer imitieren, um Stärke zu zeigen. Sie agieren stark aus eigenem Antrieb heraus", sagt Dern.

Eine Ode an die Frauen unserer Zeit

Die Newcomerin Kelly Marie Tran, 28, die in "Die letzten Jedi" die neue Charakter-Figur Rose spielt, ist ebenfalls sehr stolz auf die Tatsache, dass die Frauen diesmal kluge Stärke zeugen dürfen. "Jede einzelne Frau in diesem Film steht selbstbewusst ihren Mann - und tritt den selbigen ganz ordentlich in die Hintern". Regisseur Johnson war genau diese Entwicklung sehr wichtig: "Der Film ist auch eine Art Ode an die Frauen unserer Zeit. Sie sind stark, selbstbewusst und sehr klug. Und in vielerlei HInsicht damit den Männern überlegen". 

In Gedenken an Carrie Fisher

Die Schauspielerinnen in "Die letzten Jedi" wollen mit ihren starken Charakteren auch die Urmutter aller "Star Wars"-Frauen ehren: Carrie Fisher. Die Darstellerin der legendären Leia verstarb im Dezember 2016 im Alter von 60 Jahren. Zwei Monate, nachdem sie ihren letzten Szenen für "Star Wars 8" abgedreht hatte. Gwendoline Christie (39, Brienne von Tarth in "Game of Thrones") sah in Fisher schon als Kind ein Vorbild. "Ich war sechs Jahre alt, als ich meinen ersten Star Wars-Film gesehen habe. Und ich war besonders beeindruckt von Carrie Fisher. Sie war so klug, mutig, lustig. Und sie scherte sich nicht darum, was andere über sie dachten. Das hat mich geprägt", sagt Christie. "Die letzten Jedi" ist der letzte Film von Carrie Fisher, "sie wird einen sehr würdigen Abschied erhalten in dieser Episode und so für alle Ewigkeit eine Ikone bleiben", verrät Regisseur Johnson. 

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:

are Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken