Seth Rogen + James Franco Morddrohungen!


Die Schauspieler James Franco und Seth Rogen haben sämtliche Promo-Auftritte zu ihrem Film "The Interview" abgesagt. Um den Streifen zu stoppen, schrecken die Sony-Hacker offensichtlich vor nichts zurück

Sie wollten Aufsehen erregen, doch ihr schwarzer Humor ist eindeutig zu weit gegangen! Mit dem Film "The Interview" sind Seth Rogen, 32, und James Franco, 36, offensichtlich den falschen Leuten auf die Füße getreten. Wie "Variety" jetzt berichtet, sollen die Sony-Hacker und selbsternannten "Guardians of Peace", die sich Ende November Zugang zu den Computern der Produktionsfirma verschafft hatten, gedroht haben, Terror-Anschläge auf alle Kinos zu verüben, die den Streifen zeigen.

"Die Welt wird voller Angst sein. Erinnert euch an den 11. September 2001. Wir raten euch, von diesen Orten fern zu bleiben. Was auch immer in den nächsten Tagen passiert, wurde durch die Gier von Sony Pictures Entertainment ausgelöst", so ihre erschreckenden Worte.

Die Gerüchte, dass Nordkorea hinter den Cyber-Attacken steckt, werden immer wahrscheinlicher. Der Grund: In dem Film geht es darum, das nordkoreanische Staatsoberhaupt Kim Jong-un zu ermorden. Das Blödel-Duo Seth Rogen und James Franco wird dafür vom CIA angeheuert. Doch aus Spaß könnte jetzt blutiger Ernst werden. Deshalb entschieden sich die Schauspieler, die Drohungen nicht auf die leichte Schulter zu nehmen und alle anstehenden Termine erst einmal abzusagen.

Gala


Mehr zum Thema


Gala entdecken