Rihanna: Sie wünscht sich viele Kinder

Sängerin  Rihanna erzählt in einem Interview, dass sie von drei bis vier Kinder träumt, die sie notfalls auch alleine großziehen will.

Rihanna

Rihanna, 32, ist megaerfolgreich im Musikgeschäft und mittlerweile auch in der Kosmetikbranche, in der Liebe nicht so ganz. Nach fast drei Jahren Beziehung hat sich die Sängerin von Hassan Jameel, 31, im Januar 2020 getrennt. Die "We Found Love"-Sängerin, sprach in der Mai-Ausgabe der britischen “Vogue” über die Balance zwischen ihrer Musikkarriere und ihrem boomenden Make-up-Geschäft und verriet, dass sie fast soweit ist, ihrem langen Lebenslauf einen weiteren Job hinzuzufügen, nämlich Mama sein.

Rihanna: Ich will Kinder 

"Ich weiß, dass ich anders leben möchte. Ich werde Kinder haben - drei oder vier davon", sagte die Grammy-Preisträgerin dem Magazin im Interview und beschrieb ihren Zehn-Jahres-Plan im Detail. Rihanna gab zu, dass sie sich von der Idee, alleinerziehende Mutter zu sein, nicht einschüchtern lassen würde.

"Ich denke, dass die Gesellschaft mir das Gefühl gibt, 'Oh, das ist falsch'", erzählte Rihanna "Sie vermindern dich als Mutter, wenn es im Leben deiner Kinder keinen Vater gibt. Aber das Einzige, was zählt, ist Glück. Das ist die einzige gesunde Beziehung zwischen Eltern und Kind. Das Einzige, was ein Kind wirklich großziehen kann, ist Liebe." 

Lilly Becker

"Die Art und Weise wie ich erzogen wurde, war anders!"

Lilly Becker
Lilly Becker erzählt in einem Live-Video von ihrer etwas anderen Erziehung.
©Gala

“Das Leben ist kurz”

"Ich lerne, dass das Leben wirklich kurz ist", sagte Rihanna gegenüber der “Vogue”. "Wenn man überfordert ist, muss man anfangen, Dinge wegzulassen. Und ich bin zu oft zu sehr überfordert... Ich arbeite jetzt so viel, damit ich es in Zukunft nicht mehr tun muss”, so die Sängerin. Das Interview fand bereits vor einiger Zeit statt, deswegen wird die Corona-Krise in dem Artikel nicht erwähnt. Rihannas Stiftung hat bereits im März 5 Million US-Dollar gespendet. Die Spende wurde an verschiedene Hilfsorganisationen verteilt. Ein paar Tage später spendete Rihanna dringend benötigte Sicherheitsausrüstung an New Yorker Krankenhäuser.

Verwendete Quellen: Us Weekly, British Vogue, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche