VG-Wort Pixel

Rita Ora Ihr Auftritt bei der Thanksgiving-Parade ging voll in die Hose

Rita Ora bei ihrem Auftritt in New York
Rita Ora bei ihrem Auftritt in New York
© Getty Images
Rita Ora sang bei der Thanksgiving-Parade in New York Playback und war absolut nicht im Takt. Gegen böse Komentare im Netz verteidigte sie ihr Kollege John Legend, der ebenfalls aufgetreten war

Bei der berühmten Thanksgiving-Parade des Kaufhauses Macy's in New York auftreten zu dürfen, ist für jeden Künstler eine besondere Ehre, schließlich wird die Parade live im Fernsehen übertragen. Rita Ora, 27, war dieses Jahr am Start, setzte ihre Performance aber ziemlich in den Sand. Das war allerdings nicht allein ihre Schuld.

Rita Ora: Sie war völlig aus dem Takt

Als sie ihren Hit "Let You Love Me" anstimmte, war deutlich zu sehen, dass die Britin Playback sang und absolut nicht im Takt war. Sie setzte viel zu spät ein. Klar, dass es daraufhin in den Sozialen Medien einen Shitstorm für die Sängerin gab. Ihr Auftritt sei grottenschlecht gewesen, beschwerten sich einige User auf Twitter

John Legend verteidigte seine Kollegin

John Legend, 39, der ebenfalls auftrat und auch Playback sang, verteidigte seine Kollegin. "Wir können auf den Wagen nicht live singen, weil es dort nicht genügend Platz für die technische Ausrüstung gibt", schrieb der "All Of Me"-Interpret auf Twitter. Rita Ora bedankte sich bei dem Amerikaner für die Unterstützung. "Das ist auch für uns Künstler sehr ärgerlich", schrieb sie. Auf ihren Konzerten singe sie aber zu 100 Prozent live, fügte die Blondine noch hinzu.

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken