Queen Elizabeth: Musik ist ihre große Leidenschaft

Queen Elizabeth ist längst nicht so zurückhaltend, wie man glauben mag. Bei guter Musik wippt sie mit den Füßen und singt schon mal gern mit

Queen Elizabeth

Queen Elizabeth hat gerade erst ihren 93. Geburtstag gefeiert und sich zu der Gelegenheit bestimmt ein Ständchen singen lassen. 

Queen Elizabeth: Sie mag die Klassiker

Wie der Sänger Dennis McNeil im Interview mit "People" berichtete, mag die Königin Musik nämlich sehr gern. Der Tenor nahm gemeinsam mit der Queen an einem Empfang in der amerikanischen Botschaft in London teil und trat dort auf. "Ich habe mich zuvor im Buckingham Palast schlau gemacht", so McNeil. "Dort hat man mir gesagt, dass die Königin Filmmusik gern hat". Einer ihrer Lieblingsfilme sei das Liebes-Drama "Oklahoma" von 1955, verriet McNeil weiter. Bei seinem Auftritt sang McNeil unter anderem ein Lied aus "Oklahoma" und den Bocelli-Klassiker "Time to say goodbye."

Queen Elizabeth

Ein Leben für die Krone

2. Juni 1953  Vor 66 Jahren wurde aus der jungen Elizabeth auch ganz offiziell eine Königin. Nach dem Tod ihres Vaters König Georg VI. im Februar 1952 hatte sie den Thron schon bestiegen, die Krönungsfeierlichkeiten brauchten jedoch Zeit. Diese seltene Farbaufnahme stammt aus der TV-Dokumentation "A Queen Is Crowned", ihre Krönung war schließlich die allererste, die im Fernsehen übertragen wurde.  Aber beginnen wir von vorne ...
1926: Elizabeth mit ihren stolzen Eltern.
29. Mai 1926  Queen Elizabeth wird in der Privatkapelle des Buckingham Palastes auf den Namen Elisabeth Alexandra Mary getauft. Ihre Paten waren ihre Eltern, Lord Strathmore, Prinz Arthur (Urgroßonkel väterlicherseits), Prinzessin Mary (Tante väterlicherseits) und Mary Elphinstone (Tante mütterlicherseits).
1927  Mit einem Jahr bezauberte die kleine Lizzie schon mit sonnigem Gemüt.

84

Sie sang sogar mit

Bei dem Frank Sinatra-Klassiker "It had to be you" habe die Königin mit den Füßen gewippt, so der Sänger. "Der Sitznachbar der Queen sagte mir später, dass sie sich zu ihm hinübergelehnt und gesagt habe 'Wie schön, endlich echte Musik zu hören'", erzählte er und verriet, dass die Königin bei der Ballade "Oh what a beautiful morning" aus "Oklahoma" sogar mitgesungen habe. Ob das im royalen Protokoll vorgesehen ist?
"Sie hat mir erzählt, dass sie sich wünscht, dass heutzutage mehr Lieder geschrieben würden, bei denen man einfach mitsingen kann", so McNeil. Beim Abschied habe die Ehefrau von Prinz Philip, 97, ihm noch ein besonderes Geschenk gemacht, indem sie ihm versicherte, dass sein Auftritt "wunderbar" gewesen sei.

Queen Elizabeth

Warum sie diesen Monat Grund zum Feiern hat

Queen Elizabeth
Im April haben die britischen Royals allen Grund, die Korken knallen zu lassen.
©Gala

Verwendete Quelle: People.com

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche