Prinzessin Eugenie: Diese Foto dürfte nicht an die Öffentlichkeit gelangen

Ein nett gemeinter Schnappschuss ihres Vaters bringt Prinzessin Eugenie in die Bredouille. Darauf zu sehen ist nämlich der private Teil des Buckingham Palastes

Die britischen Royals haben keinen eigene Präsenz in den sozialen Medien. Jedenfalls keine, die die Öffentlichkeit kennt. Die einzige Ausnahme bildet , 28, die Tochter von , 58, und , 58.

Prinzessin Eugenie: Private Fotos auf Instagram

Seit März hat die Prinzessin einen öffentlichen Account. Auf dem teilt sie lustige Bilder aus ihrer Kindheit und setzt sich für wohltätige Zwecke ein. Zur "Trooping the Colours"-Parade teilte die Prinzessin ein auf den ersten Blick harmloses Foto ihres Vaters. "Es ist ein wunderbarer Tag, um 'Trooping the Colour' und den ersten Auftritt meines Vaters als Oberst der Grenadier-Garde zu feiern", schrieb Prinzessin Eugenie stolz dazu.

Der Queen dürfte das nicht gefallen

Was die Galeristin dabei nicht bedacht hat: Nicht nur ihr Vater, sondern auch ein privater Flügel des Buckingham Palastes mit Porträts, Teppichboden und türkisfarbenen Wänden ist auf dem Bild zu sehen. Ob , 92, und dem Rest der auf Privatsphäre bedachten königlichen Familie das wohl Recht ist? Vermutlich nicht. Schließlich musste sogar , 36, ihren erfolgreichen Instagram-Account vor ihrer Verlobung mit , 33, aufgeben.

Schock für Herzogin Meghan

Ihre Töchter müssen auf den Herzog-Titel verzichten

Ob das Prinz Harry und Herzogin Meghan gefällt? Den Herzog-Titel des Paares werden nur ihre zukünftigen Söhne erben.
© Gala

 

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche