VG-Wort Pixel

Prinzessin Estelle Skiunfall: Sie hat sich das Bein gebrochen

Prinzessin Estelle 
Prinzessin Estelle 
© Getty Images
Prinzessin Estelle erlitt im Skiurlaub mit ihren Eltern einen Unfall. Dabei brach sich die Prinzessin das Schienbein.

Prinzessin Estelle, sieben, kann sich aktuell nur mithilfe von Krücken fortbewegen. Wie die Nachrichtenagentur "Dana" meldet, hat sich die Tochter von Kronprinzessin Victoria, 42, beim Skifahren das Bein gebrochen und trägt deshalb Gips.

Prinzessin Estelle: Skiunfall in den Alpen

Gemeinsam mit ihrer Familie war die kleine Schwedin im Skiurlaub in den Alpen, als das Unglück passierte. "Der Hof kann bestätigen, dass sich Prinzessin Estelle beim Skifahren eine Fraktur am Schienbein zugezogen hat. Sie ist gegipst worden, aber ansonsten geht es ihr gut", zitiert "Dana" Margareta Thorgren, die Informationschefin des schwedischen Hofes. Der Unfall soll schon vor einigen Tagen passiert sein, als die Kronprinzessinnenfamilie den Jahreswechsel in den Alpen feierte. Prinzessin Estelle sei zunächst ins Krankenhaus gekommen und dort geröntgt worden. Dann wurde der Gips gelegt, heißt es von offizieller Stelle. Die Prinzessin und ihre Familie mussten ihren Urlaub nicht abbrechen.

Kronprinzessin Victoria bleibt bei ihrer Tochter

Die schwedische Boulevardzeitung "Aftonbladet" glaubt, dass Kronprinzessin Victoria wegen des Unfalls ihrer Tochter nicht zur Beisetzung von Ari Behn am Freitag (3. Januar) fliegt. Stattdessen wird ihr Ehemann Prinz Daniel, 46, sie in Oslo vertreten. Ursprünglich hatte ihre Sprecherin das Fernbleiben der Kronprinzessin anders erklärt und gesagt: "Das Kronprinzessinnenpaar kannte Ari Behn ja und schätzte ihn sehr, aber weil die Trauerfeier mit so kurzer Vorwarnung stattfindet und die Todesnachricht erst so kurze Zeit zurückliegt, ist es nun Prinz Daniel, der die ganze Familie repräsentiert."

Verwendete Quellen:Dana, Aftonbladet

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken