Prinz Harry: Bei der Sicherheit von Herzogin Meghan versteht er keinen Spaß

Prinz Harry ist schon ganz im Papa-Modus. In Sydney passt er auf, dass niemand seiner schwangeren Frau zu sehr auf die Pelle rückt

Herzogin Meghan, Prinz Harry
Kleines Boot, aber große Freude. Im Rahmen des Segelwettbewerbes bei den Invictus Games in Sydney kommt es zu einem sehr lustigen Moment zwischen Prinz Harry und einem Segler.

Wo immer sie während ihrer Australienreise auftauchen, werden Herzogin Meghan, 37, und Prinz Harry, 34, herzlich begrüßt. So auch bei den "Invictus Games". Dort bekam ein amerikanischer Athlet allerdings eine klare Ansage von Prinz Harry, der Herzogin Meghan schützen wollte.

Prinz Harry: "Mach das nicht bei Meghan!"

Der Prinz und seine amerikanische Ehefrau beobachteten die Segel-Teams in Hafen von Sydney, als das Boot des US-Teams bei ihnen andockte. Einer der Sportler kletterte zu dem royalen Paar hinüber und nahm Prinz Harry so fest in die Arme, dass er ihn vom Boden hob. Herzogin Meghan amüsierte sich bei dem Austausch bestens und rief lachend: "Das ist doch mal eine Umarmung! Sehr schön!". Auch der Prinz nahm die "Attacke" gutmütig hin, verwies den Sportler dann aber mit einem Lachen in seine Schranken: "Mach das nicht bei Meghan!", so der Prinz, der scheinbar seinen Beschützerinstinkt entdeckt. "Natürlich nicht", lachte der Landsmann der Herzogin und gab sich bei der Umarmung mit der Schwangeren wesentlich zahmer (Video siehe oben).

Herzogin Meghan tritt wohl etwas kürzer

Vermutlich wird Herzogin Meghan bei einigen Terminen in den nächsten Tagen nicht vor Ort sein, sondern sich ausruhen. Das enorme Reisepensum der Royals ist ganz schön anstrengend für eine Schwangere, die bei einem Termin in Sydney bereits pausierte. Bei der Ankunft in Queensland, dem nächsten Stop ihrer Reise, strahlte die werdende Mutter in einem Pünktchenkleid und flachen Sandalen im Gladiatoren-Stil. Natürlich war Prinz Harry wie immer an ihrer Seite. Genau wie sich das für einen Beschützer und baldigen Vater eben gehört.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

 Verwendete Quelle: People.com

Themen

Erfahren Sie mehr:

Palastgeflüster: Das machen die Royals