VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Einblick in ihre kostbare Familienzeit mit Archie

Meghan + Harry + Archie
Meghan, Prinz Harry + Archie
© Getty Images
Meghan Markle, 39, und Prinz Harry, 36, haben während der COVID-19-Pandemie die Zeit als Familie genossen, wie sie jetzt erzählen.

Am Sonntag (11. Oktober) nahmen der Herzog und die Herzogin von Sussex auf ihrem Sofa Platz und sprachen in einem Video-Call mit Malala Yousafzai, 23, um an den “Internationalen Tag des Mädchens” zu erinnern. Die pakistanische Aktivistin Yousafzai diskutierte nicht nur über die Bildung von Frauen, sondern fragte die Eltern auch nach ihren Quarantäneaktivitäten mit ihrem 15 Monate alten Sohn Archie.

Prinz Harry und Herzogin Meghan sprechen über Baby Archies erste Schritte

"Wie verbringt ihr eure Zeit während COVID?” fragte Yousafzai, worauf Harry, 36, witzelte: "Auf Zoom!" Meghan ergänzte, dass die zwei "außerhalb" virtueller Anrufe Zeit mit Archie verbringen und sogar seine ersten Schritte miterlebten. "Wir waren beide für seine ersten Schritte da, seinen ersten Lauf, seinen ersten Sturz, sein erstes Alles", sagte Harry. Meghan und Harry, die Anfang dieses Jahres als hochrangige Royals zurückgetreten waren, haben sich kürzlich auf einem Anwesen in Montecito, Kalifornien, niedergelassen. Meghan sagte am Sonntag, sie und Harry seien glücklich, diese Zeit mit ihrem Sohn gehabt zu haben.

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

"Wäre Covid nicht gewesen, hätten wir viele dieser Schritte verpasst."

"Es ist einfach fantastisch, weil ich denke, dass wir in vielerlei Hinsicht das Glück haben, diese Zeit zu haben, um ihn wachsen zu sehen. Wenn COVID nicht wäre, wären wir viel mehr auf Reisen und hätten viel mehr draußen gearbeitet und viele dieser Momente verpasst", erklärt die ehemalige Schauspielerin. ”Es war eine Menge wirklich guter Familienzeit."

Harry ergänzt: "Das sind wirklich besondere Momente, aber gleichzeitig, wie Meghan sagt, haben wir wirklich sehr, sehr hart gearbeitet und verstehen, wie herausfordernd dies für absolut alle ist. Und ich denke, je länger es dauert, desto mehr wird es besonders unter dem Gesichtspunkt der psychischen Gesundheit zu spüren sein."

Quelle: US Weekly

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken