VG-Wort Pixel

Prinz Harry + Herzogin Meghan Friedhofsbesuch am "Remembrance Day"

Prinz Harry und Herzogin Meghan legen zu Ehren der Kriegsgefallenen in Los Angeles einen Kranz nieder.
Mehr
Prinz Harry und Meghan Markle begehen den "Remembrance Day“ zu Ehren der Kriegsgefallenen in LA, indem sie auf einem Friedhof in Los Angeles einen Kranz niederlegten. Zuvor gab es einen Eklat mit dem Königshaus. 

Nur äußerst selten bekommt man dieser Tage Prinz Harry, 36, und Herzogin Meghan, 39, außerhalb ihres neuen Anwesens in Montecito zu Gesicht. Der Feiertag "Remembrance Day”, ein Ehrentag für die Gefallenen des Commonwealth, war für das Paar Grund genug ihr Zuhause zu verlassen, um in Los Angeles den Nationalen Friedhof zu besuchen.

Während der Rest der königlichen Familie den Gedenktag in London zelebrierte, besuchten der Herzog und die Herzogin den "National Cemetery” in LA, um Kriegshelden zu ehren. Harrys Vater, Prinz Charles, 71, legte unterdessen in London einen Kranz für Königin Elizabeth, 94, und einen für sich nieder. Auch Prinz William, 38, und Herzogin Catherine, 38, waren unter denen, die an den feierlichen Ehrungen teilnahmen. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry: Blumen aus dem eigenen Garten

Harry und Meghan legten ihren Kranz und Blumen in LA nieder, die Meghan zuvor in ihrem Garten in Montecito gepflückt hatte. "Allen, die gedient haben und dienen. Danke", war auf einem Kranz von Prinz Harry zu lesen. Prinz Harry trug einen dunkelblauen Anzug, der mit drei Militärorden verziert war, während Meghan von Kopf bis Fuß Schwarz trug.

In Gegenwart anderer Friedhofsbesucher hatten Meghan und Harry zunächst beide Masken auf, entfernten sie jedoch später, als sie in einer weniger besuchten Ecke des Friedhofs allein waren. 

Quelle: People

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken