VG-Wort Pixel

Peter Maffay "Wir wollten eine kleine Familie bilden"

Peter Maffay
© Getty Images
Peter Maffay ist mit 69 nochmal Vater geworden. Er sagt, dass er sich keine Gedanken darüber macht, dass er fast 90 ist wenn seine Tochter Abitur macht

Vor wenigen Wochen wurde Peter Maffay mit 69 zum dritten Mal Vater. Jetzt verteidigte er sein Familienglück mit Freundin Hendrikje, 31, und Tochter Anouk und erklärte, warum er sich trotz seines fortgeschrittenen Alters dafür entschied, noch ein Kind zu bekommen.

Peter Maffay: "Es ist normal, dass eine junge Frau sich ein Kind wünscht"

Im Interview mit "Bild.de" ließ der Sänger, der bereits zwei Kinder aus früheren Beziehungen hat, durchblicken, dass seine Freundin Hendrikje ein Kind wollte. "Es liegt in der Natur der Sache, dass sich eine junge Frau ein Kind wünscht", so Peter Maffay. "Deshalb haben wir gesagt: Es wird für alle gut und schön, wenn wir zu dritt eine kleine Familie bilden". 

Keine Zeit, über das Alter nachzudenken

Kritik an seinem Vater-Glück mit fast 70 wies er zurück. "Die Entscheidung muss jeder für sich selbst treffen, da gibt es keine Spielregeln", so der "Tabaluga"-Erfinder. Er ist bei weitem nicht der einzige prominente Mann, der im Seniorenalter nochmal Windeln wechselt. Richard Gere, 69, wird ebenfalls bald nochmal Vater und Robert De Niros, 75, jüngste Tochter aus der gescheiterten Ehe mit Grace Hightower, 63, ist gerade mal sechs Jahre alt. "Ich mache mir keine Gedanken über das Alter", bekräftigte Peter Maffay im Interview. "Ich möchte nur jeden Tag sinnvoll verbringen". Zudem sei er in bester gesundheitlicher Verfassung, fügte der Sänger noch hinzu.Verwendete Quelle: Bild.de

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken