Peter Maffay: Sein Ultimatum an den Semperopern-Ball zeigt Wirkung

Dank Peter Maffay scheint das Drama um den Semperopern-Ball ein Ende gefunden zu haben.

Seit Tagen herrscht Aufregung um den Semperopern-Ball. Grund dafür ist ein Orden, den der Opernball-Verein dem ägyptischen Machthaber Abdel Fattah al-Sisi, 65, verliehen hatte.

Nach Opernball-Skandal

Judith Rakers schmeißt Moderationsjob hin

Judith Rakers

Zunächst hatte Moderatorin Judith Rakers, 44, ihre Teilnahme abgesagt, kurze Zeit später auch ihr Ersatz Mareile Höppner, 42. SAP-Gründer Dietmar Hopp, 79, der einen Preis erhalten sollte, und sein Laudator Uli Hoeneß, 68, waren ebenfalls abgesprungen.

Peter Maffay: Er stellte dem Semperopern-Ball ein Ultimatum

Auch der Auftritt von Peter Maffay, der als Mitternachts-Act gebucht war, stand auf der Kippe. Der 70-Jährige stellte Opernball-Chef Hans-Joachim Frey ein Ultimatum: Er würde nur auftreten, wenn al-Sisi seinen Orden aberkannt bekäme. "Alle geplanten Preisverleihungen wurden ja zwischenzeitlich abgesagt. Ich habe Herrn Frey gesagt, dass es trotzdem einen Preisträger gibt – nur den Falschen. Und das können wir nicht akzeptieren", hatte der "Sonne in der Nacht"-Sänger gegenüber "Bild" gesagt.

SemperOpernball

Sieben Fakten zum Desaster in Dresden

Rund 2000 Gäste werden beim SemperOpernball in Dresden erwartet


Ein Pressesprecher der Semperoper bestätigte gegenüber der Deutschen Presse-Agentur, dass Hans-Joachim Frey die Bedingung von Peter Maffay akzeptiert habe. Details, wie genau al-Sisi sein Orden aberkannt werden soll, kommunizierte die Semperoper nicht. Der Ball findet am 7. Februar statt und wird von Roland Kaiser, 67, moderiert. 

Neuer "DSDS"-Juror

Dieter Bohlen hat Florian Silbereisen angefragt

Florian Silbereisen und Dieter Bohlen
Florian Silbereisen und Dieter Bohlen machen bei "DSDS" zum ersten Mal eine Fernsehsendung zusammen.
©Gala

Verwendete Quelle: Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche