Miriam Pielhau (†): Ihre Freundin erinnert sich rührend an sie

Vor zwei Jahren ist die Moderatorin Miriam Pielhau gestorben. Ihre beste Freundin Eva Imhof erinnerte sich am Todestag mit einem sehr rührenden Post an ihre verstorbene BFF 

Kaum zu glauben: Es ist schon wieder zwei Jahre her, dass wir Abschied nehmen mussten von der beliebten Moderatorin  (✝). Im Alter von nur 41 Jahren hat Pielhau im Juli  2016 den langen tapferen Kampf gegen den Krebs verloren. Ein Schock für ihre Familie, Freunde und Fans. Eine, die bis zum Schluss bei ihr war, ist Pielhaus Moderatoren-Freundin Eva Imhof (40). Diese hat am zweiten Todestag mit einem sehr emotionalen Post auf Facebook an die Verstorbene erinnert. 

Miriam Pielhau starb vor zwei Jahren

“Ich kann es nicht glauben: Ist es wirklich schon zwei Jahre her?! Dieser schreckliche 12. Juli 2016. Niemals habe ich mich in meinem Leben so verloren gefühlt wie an diesem Tag und den Tagen drumrum.”, schreibt Imhof. Sehr offen beschreibt sie ihre Gefühle nach dem Tod der besten Freundin. "Es heißt: „die Zeit heilt alle Wunden“. Aber bei manchen Wunden bleibt eine Narbe zurück, die eben nicht mehr weggeht und die an bestimmten Tagen mehr schmerzt als an anderen". 

Rührende Erinnerung von Eva Imhof

Imhof postete zu ihren Gedanken auch ein Foto der beiden Freundinnen. Und beschreibt, wie sie es ihr mittlerweile mit dem großen Verlust geht: "In diesem Jahr habe ich mich dabei ertappt, dass wir an Deinem Geburtstag lachend auf Dich angestoßen haben. Und im nächsten Moment zusammen geweint haben. Wir haben uns erinnert an Dein unvergleichliches Lachen, Deine Güte und Herzenswärme, die wir schmerzlich vermissen." Die Fans reagierten mit zahlreichen emotionalen Kommentaren. "Tolle Worte hast du gefunden", schrieb jemand. Oder: "Wenn ich das lese, kommen mir die Tränen". Ruhe in Frieden, Miriam!

Das könnte Sie auch interessieren: 

Die Abschiede 2018

Um diese Stars trauern wir

Jens Büchner (†)
16. November 2018: Pablo Ferro (83 Jahre)  Der aus Kuba stammende Filmtiteldesigner und Comiczeichner ist vor allem für seine Filmvorspänne zu Streifen wie Men in Black, My Big Fat Greek Wedding, A Clockwork Orange oder Good Will Hunting bekannt. Ferro gilt in Filmkreisen als „Papst der Filmvorspänne“. Er soll an den Folgen einer Lungenentzündung in Sedona, Arizona, gestorben sein.
14. November 2018: Rolf Hoppe (87 Jahre)   Der beliebte Schauspieler Rolf Hoppe ("Alles auf Zucker!") ist gestorben. Wie die "Dresdner Neuesten Nachrichten" berichten, ist Hoppe am 14. November im Kreise seiner Familie in seiner Wahlheimat Dresden von uns gegangen. Dies hat demnach sein Angehörigenkreis bestätigt. Hoppe gehört zu den bekanntesten und wichtigsten Schauspielern in der ehemaligen DDR.
14. November 2018: Morten Grunwald (83 Jahre)  Die verrückten Geschichten der Olsenbande finden alle vor 50 Jahren ihren Anfang. Seitdem sind sie in der Filmwelt Kult. Morten Grunwald ist einer von ihnen gewesen. Er wird als Benny mit den gelben Socken und kariertem Sakko bekannt. Mit 83 Jahren ist er nun verstorben - und damit das letzte Mitglied der durchgeknallten Chaostruppe. 

119

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche