VG-Wort Pixel

Mike Tindall Er verrät Details zum Christmas-Lunch der Queen

Zara + Mike Tindall
Zara + Mike Tindall
© Getty Images
Mike Tindall verriet in einem Interview, wie der traditionelle Christmas-Lunch bei Queen Elizabeth im Buckingham Palast abläuft. Dabei plauderte er ein interessantes Detail zu Prinz George und Prinzessin Charlotte aus.

Als Ehemann von Zara Phillips, 38, hat der ehemalige Rugby-Spieler Mike Tindall, 41, direkten Zugang zum britischen Königshaus und ist bei allen großen Feierlichkeiten dabei. Auch beim traditionellen Christmas-Lunch von Queen Elizabeth, 93, ist er seit Jahren Stammgast. 

Mike Tindall: Das passiert beim Christmas Lunch von Queen Elizabeth

Eigentlich erhascht die Öffentlichkeit nur einen kurzen Blick auf die royalen Häupter, wenn diese zum Buckingham Palast im Auto fahren. Doch dank Mike Tindall wissen wir nun etwas mehr. In einem Interview mit der Podcast-Sendung "JOE UK's House of Rugby" verriet er einige Details.

"Wir sind ungefähr 70 Personen beim Essen", so der Sportler und weiter: "Die Kinder sitzen an einem separaten Tisch im Nebenraum". Prinz George, 6, Prinzessin Charlotte, 4, und Prinz Louis, 1, sitzen also nicht bei ihren Eltern, sondern bei ihren Cousins und Cousinen, zu denen natürlich auch Mike Tindalls Kinder Mia, 5, und Lena, 1, gehören.

An einem Tisch mit Prinz Charles

Mike Tindall und Zara saßen dieses Jahr an einem Tisch mit Prinz Charles, 71. "Ich war bei Prinz Charles. Es war sehr nett und sehr gut", so Mike Tindall. Weihnachtsgeschenke würden bei dem Essen nicht ausgetauscht werden, sagte er noch. Auf die Frage, ob es bei dem Essen denn guten Wein gäbe, antwortete der zweifache Vater, dass er nicht trinke. Weihnachten selbst verbrachte die Queen wie jedes Jahr in ihrem Palast in Sandringham, wo es gemeinsam mit der Familie zum Gottesdienst ging. Prinz Harry, 35, und Herzogin Meghan, 38, fehlten bei den Feierlichkeiten. Sie weilen mit Baby Archie in Kanada.

Verwendete Quellen:Daily Mail, Hello.uk

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken