VG-Wort Pixel

Michelle Obama Wird sie gegen Donald Trump antreten?

Michelle und Barack Obama 
Michelle und Barack Obama 
© Getty Images
Die Gerüchteküche brodelt! Fans und politische Förderer von Michelle Obama wollen die ehemalige First Lady überreden, gegen Donald Trump anzutreten im Kampf um das Weiße Haus

Erst Oprah Winfrey - nun ranken sich auch um Michelle Obama Gerüchte, sie könnte die erste amerikanische Präsidentin werden! Die Stimmen werden lauter in der liberalen politischen Landschaft Amerikas, dass die einstige First Lady Michelle Obama die geeignete Kandidatin wäre, um Donald Trump bei der nächsten Wahl in drei Jahren aus dem Weißen Haus zu jagen. 

Michelle Obama for President?

Acht Jahre erlebte Michelle Obama an der Seite ihres Mannes Barack Obama hautnah mit, wie Politik im Weißen Haus gemacht wird. Sie engagierte sich zudem auch selbst politisch auf vielen Ebenen. Ohne Zweifel: Michelle Obama hätte wahrscheinlich durchaus das Zeug dazu, als erste Frau ins Oval Office einzuziehen. Viele ihrer Fans und sogar politische Power-Player der demokratischen Partei finden diesen Gedanken sehr reizvoll. Und was denkt Michelle darüber? Sie winkt ab - bislang zumindest. 

Biografie erscheint im November

Michelle Obama konzentriert sich momentan viel lieber auf ihre Biografie, die am 13. November erscheinen wird - in 24 Sprachen. "Becoming" lautet der Titel der Lebensgeschichte von Obama, die in einer Mittelstandsfamilie in Chicago aufwuchs. Mit dem Buch, dass laut dem Verlag sehr persönlich sein wird, will sie andere Menschen inspirieren, sich für das eigene Leben hohe Ziele zu stecken. Eine Million der Biografien werden an eine Erziehungs-Organisation namens "First Book" gespendet. 

Barack Obama schreibt auch an seinen Memoiren

Barack Obama, der ehemalige Präsident, plant die Veröffentlichung seiner Biografie für 2019. Das Paar hat einen gemeinsamen Buch-Deal ausgehandelt, der ihnen 60 Millionen Dollar einbringt. Das ist weit mehr als jedes andere Präsidentenpaar bislang kassiert hat. Die Obamas planen aber, einen Großteil des Geldes zu spenden. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken