Melania Trump: 83.000 Euro für ein Hotel, in dem sie nicht übernachtete

Im Oktober besuchte Melania Trump auf ihrer Afrika-Reise auch Ägypten. Für eine Hotel-Reservation in Kairo gab das amerikanische Außenministerium rund 83.000 Euro aus. Dabei übernachtete die First Lady noch nicht einmal in der Stadt

Vor wenigen Wochen bereiste Melania Trump, 48, ohne ihren Ehemann Donald Trump, 72, Afrika. Die First Lady wollte auf der Tour für Zusammenhalt werben, musste sich aber hauptsächlich Kritik für ihre Kleiderwahl anhören.

Melania Trump: Teurer Trip nach Kairo

Und jetzt droht der gebürtigen Slowenin vielleicht noch mehr Ärger. Denn ihr Besuch in Kairo kostete umgerechnet rund 83.000 Euro. Diesen Betrag hatte das amerikanische Außenministerium für die Reservierung von Zimmern in einem Hotel der ägyptischen Hauptstadt bezahlt, wie das US-Portal "QZ" berichtet. Dabei blieb die First Lady laut "QZ" gerade mal sechs Stunden in der Stadt und übernachtete gar nicht in dem Hotel. Vermutlich seien in den 83.000 Euro auch Kosten für das Sicherheitspersonal und den Stab der First Lady mit eingerechnet, mutmaßt "QZ". 

Melania Trump

Warum ihr dieses Kleid fast zum Verhängnis wird

Melania Trump
Melania Trump begeistert während ihrer fünftägigen Afrika-Reise mit ihrer herzlichen Art, doch bei ihrer Ankunft in Malawi wird der First Lady ihr Seidenkleid zum Verhängnis und alle Leichtigkeit ist vergessen
©Gala

Halloween hat sie mit Donald Trump gefeiert

Ihren letzten großen Auftritt zuhause in Washington hatte Melania Trump Anfang der Woche. Gemeinsam mit dem US-Präsidenten empfing sie Angehörige des Militärs und deren Familien zur traditionellen Halloween-Feier im Weißen Haus. Dort verteilte sie Süßigkeiten an einheimische Kinder.

Fashion-Looks

Der Style von Melania Trump

Zum Staatsdinner mit dem australischen Premierminister Scott Morrison erscheint Melania Trump in einer blass türkisfarbenen Robe von J. Mendel mit transparenten Ärmeln und dezenten Rüschen. Das findet eine gar nicht toll:  Vanessa Friedman, Mode-Redakteurin bei der renommierten Zeitung "The New York Times". Das Kleid sei nicht nur ein Understatement gewesen, sondern eine ganze Abstinenz von Statement. Klartext: Das Kleid sei viel zu langweilig und unspektakulär. 
Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump heißen den australischen Premierminister Scott Morrison und seine Frau Jenny Morrison im Weißen Haus mit einer feierlichen Zeremonie willkommen. Dabei trägt Melania ein babyblaues Kleid der Marke "Scanlan Theodore" für etwa 720 Euro.  
Ihr sonst eher züchtiges Outfit peppt die First Lady mit High-Heels in schimmernder Schlangenoptik von Manolo Blahnik auf. 
Am dritten und letzten Tag des G7 Gipfels in Biarritz geht es an den Strand. Die First Ladys schauen sich eine Surf-Class an und setzen alle auf sommerliche Looks. Die sonst so modebewusste Melania Trump setzt jedoch auf einen eher unvorteilhaften Look. 

324

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche