Melania Trump: Am liebsten ist sie in "Mar-a-Lago"

Melania Trump nutzt jede Gelegenheit, Washington den Rücken zuzukehren. Sie flüchtet am liebsten in das Luxus-Anwesen "Mar-a-Lago", das Donald Trump gehört

Während ihr Mann mit seiner Politik für Aufregung sorgt, zieht Melania Trump, 48, sich am liebsten zurück. Die First Lady scheint sich selbst nach drei Jahren im Rampenlicht noch nicht mit ihrer öffentlichen Rolle angefreundet zu haben. 

Melania Trump: Oft ohne ihren Mann unterwegs

Wie das US-Portal "People" berichtet, verbringt Melania Trump so viel Zeit wie möglich in Florida. Dort besitzen die Trumps den Privat-Club "Mar-a-Lago", der direkt am Meer liegt. Die First Lady zeigt sich den Gästen aber nur selten. Stattdessen verbringt sie am liebsten Zeit mit ihrem Sohn Barron, 13, ihren Eltern und ihrer Schwester. "Wenn ihr Sohn Ferien hat, fliegt sie mit ihm nach Florida", bestätigte ihre Sprecherin. "Wenn der Präsident auch vor Ort ist, essen sie gemeinsam zu Abend."

Nach Aufruf bei Instagram

Beatrice Egli spricht mit krankem Fan

Beatrice Egli
Beatrice Egli steht seit Jahren auf der Bühne, aber so einen Schockmoment hat sie noch nie erlebt.
©Gala

Hier kann sie sie selbst sein

Früher habe die gebürtige Slowenin den Spa des Clubs besucht oder sei beim Shoppen gesichtet worden, so "People". Mittlerweile zieht sie sich aber immer mehr zurück und genießt es, ungestört zu sein. "Mar-a-Lago ist der einzige Ort, an dem sie sich wirklich entspannen und sie selbst sein kann", sagte der Schriftsteller Laurence Leamer zu "CNN". Anders als in Washington steht sie in Florida nicht unter ständiger Beobachtung.

Fashion-Looks

Der Style von Melania Trump

Zum Staatsdinner mit dem australischen Premierminister Scott Morrison erscheint Melania Trump in einer blass türkisfarbenen Robe von J. Mendel mit transparenten Ärmeln und dezenten Rüschen. Das findet eine gar nicht toll:  Vanessa Friedman, Mode-Redakteurin bei der renommierten Zeitung "The New York Times". Das Kleid sei nicht nur ein Understatement gewesen, sondern eine ganze Abstinenz von Statement. Klartext: Das Kleid sei viel zu langweilig und unspektakulär. 
Präsident Donald Trump und First Lady Melania Trump heißen den australischen Premierminister Scott Morrison und seine Frau Jenny Morrison im Weißen Haus mit einer feierlichen Zeremonie willkommen. Dabei trägt Melania ein babyblaues Kleid der Marke "Scanlan Theodore" für etwa 720 Euro.  
Ihr sonst eher züchtiges Outfit peppt die First Lady mit High-Heels in schimmernder Schlangenoptik von Manolo Blahnik auf. 
Am dritten und letzten Tag des G7 Gipfels in Biarritz geht es an den Strand. Die First Ladys schauen sich eine Surf-Class an und setzen alle auf sommerliche Looks. Die sonst so modebewusste Melania Trump setzt jedoch auf einen eher unvorteilhaften Look. 

324

Verwendete Quelle: People

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche