VG-Wort Pixel

Meghan Markle Darum steht nicht ihr richtiger Name auf der Hochzeitseinladung

Meghan Markle
© Getty Images
Prinz Harry und Meghan Markle geben sich am 19. Mai das Ja-Wort. Die Einladungen für die royale Hochzeit des Jahres sind verschickt, doch darauf steht gar nicht der richtige Name der Braut...

Der Countdown läuft. Nur noch wenige Wochen bis zur Hochzeit des Jahres zwischen dem britischen Prinzen Harry, 33, und der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle, 36. Die Einladungen für das royale Spektakel sind mittlerweile schon verschickt. Allerdings mit einem für die königliche Etikette ungewöhnlichen Detail. Der Name der Braut ist darauf nämlich eigentlich nicht korrekt gedruckt. 

An dieser Stelle hat unsere Redaktion Inhalte aus Instagram integriert.
Aufgrund Ihrer Datenschutz-Einstellungen wurden diese Inhalte nicht geladen, um Ihre Privatsphäre zu schützen.
DATENSCHUTZ-EINSTELLUNGEN
Hier können Sie die Einstellungen für die Anbieter ändern, deren Inhalte sie anzeigen möchten. Diese Anbieter setzen möglicherweise Cookies und sammeln Informationen zu Ihrem Browser und weiteren, vom jeweiligen Anbieter bestimmten Kriterien. Weitere Informationen finden Sie in den Datenschutzhinweisen.

Meghan Markle heißt eigentlich Rachel

Auf der Einladung steht: "Seine königliche Hoheit der Prinz von Wales KG KT erwünscht die Anwesenheit von ... bei der Hochzeit von seiner königlichen Hoheit Prinz Harry von Wales mit Ms Meghan Markle". Wo der Fehler liegt fragen Sie? Der ehemalige Star der TV-Serie "Suits" heißt eigentlich Rachel Meghan Markle - sie nutzt Meghan Markle als Künstlername. Doch Harry und seine schöne Braut nehmen es mit der sonst so strengen Etikette des Hofes in diesem Fall ausnahmsweise nicht so erst. Der Grund: Jeder kennt die künftige Frau von Harry einfach nur als Meghan. 

Meghan Markle und Prinz Harry heiraten am 19. Mai in Windsor Castle
Meghan Markle und Prinz Harry heiraten am 19. Mai in Windsor Castle
© Getty Images

Wie wird die Queen sie künftig nennen?

Die Queen hingegen hielt sich bei ihrem offiziellen Segen für die Hochzeit an die Regeln des Palastes und nannte Markle darin bei ihrem richtigen Namen. Wohl auch deshalb, weil es sich dabei um ein offizielles Dokument handelt. Ob die Queen die künftige Prinzessin dann auch im Alltag bei ihrem richtigen Namen rufen wird oder sie doch Meghan nennt, ist noch nicht bekannt. In der Serie "Suits" spielte Meghan übrigens die Rolle der "Rachel". Wahrscheinlich wissen aber nur richtig eingefleischte Fans, dass dies eigentlich der richtige Name der Darstellerin ist. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Prinz William + Herzogin Catherine, Prinz Harry + Meghan Markle 
Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken