Meghan Markle + Prinz Harry: Er gibt ihr Adels-Unterricht

Die Beziehung zwischen Meghan Markle und Prinz Harry wird immer ernster. Damit sie auf ihr neues Leben gut vorbereitet ist, gibt der Prinz seiner Freundin Nachhilfe in Sachen Adels-Etikette

Wann hält er endlich um ihre Hand an? Oder hat er etwa schon? Die Gerüchte um eine mögliche Verlobung zwischen Prinz Harry, 33, und Meghan Markle, 36, nehmen kein Ende. Zumal Meghan sogar schon Queen Elizabeth, 91, zum Tee getroffen hat.

Meghan Markle: Sie bereitet sich auf ihre neue Rolle vor

Wie die “New York Post” schreibt, bereitet Meghan sich bereits auf die Verlobung und spätere Heirat mit dem Prinzen vor. Dabei lernt sie wohl auch, mit dem Presse-Rummel um ihre Person und ihre Beziehung umzugehen.
Adelsexpertin Katie Nicholl weiß: Prinz Harry ist die wichtigste Stütze seiner Freundin. “Er versteht, wie schwierig die Situation für Meghan ist und er will, dass sie in Gegenwart der älteren Royals entspannt bleibt”, so Katie Nicholl gegenüber “The New York Post”.

Prinz Harry ist ihr Fels in der Brandung

Auch für das Treffen mit seiner Großmutter hat Prinz Harry die Amerikanerin mit Sicherheit trainiert, so Katie Nicholl. “Er nennt die Königin ‘Granny’, aber Meghan dürfte sie zuerst mit ‘Eure Majestät’ und dann mit ‘Ma’am’ angesprochen haben. Ein Knicks gehört dazu”, fasst die Autorin den protokollarisch korrekten Ablauf des Treffens zusammen. 

Gleiche Regeln wie für Herzogin Catherine

Auch wenn es für normale Menschen komisch erscheinen mag: Selbst Herzogin Kate, 35, spricht die Queen mit “Ma’am” an. Die Regeln am britischen Hof sind nun mal sehr streng und auf das Protokoll wird genau geachtet.
Meghan Markle wird sich an noch viele weitere Dinge gewöhnen müssen, wenn sie tatsächlich die Frau an Prinz Harrys Seite wird. Aber mit so viel Unterstützung von ihrem Liebsten dürfte das kein Problem für sie sein.

Meghan Markle

Droht ihr ein Enthüllungsskandal?

Meghan Markle
©Gala

 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche