Max Azria (†): Modedesigner stirbt mit 70 Jahren

Max Azria gründete 1989 das amerikanische Modelabel BCBG. Stars wie Kim Kardashian, Drew Barrymore oder Selena Gomez gehörten zu seinen Stammkundinnen. Der Designer starb in einem Krankenhaus in Houston, Texas, an Lungenkrebs 

Max Azria (†)

Max Azria (†) lebte den amerikanischen Traum. Der in Tunesien geborene Modedesigner zog 1981 von Paris nach Amerika, gründete dort 1989 sein Label BCBG und machte es international bekannt. In Hochzeiten betrieb das Unternehmen mehr als 500 Läden weltweit. Wie das Magazin "People" berichtet, ist Azria im texanischen Houston im Alter von 70 Jahren an Lungenkrebs gestorben.

Max Azria starb an Lungenkrebs

Am Ende seiner Schaffenszeit stand es nicht mehr so gut um das modische Lebenswerk von Max Azria. In 2016 hat er sich von den Unternehmen verabschiedet, nachdem die Verkaufszahlen weltweit sanken. Nachdem BCBG in 2017 sogar Bankrott anmelden musste, wurde der Konzern von Marquee Brands übernommen. Seitdem geht es wieder bergauf und begeistert vor allem auch ein jüngeres Zielpublikum. 

Familie hält Lebenswerk frisch

Max Azria hinterlässt seine Frau Lubov Azria, die ebenso wie Tochter Joyce weiterhin für die BCBGMaxAzria Group tätig sind. Lubov als Kreativ Direktorin, Joyce kümmert sich als Kreativ Direktorin um BCBGGeneration. Verwendete Quellen: People Magazin

Das könnte Sie auch interessieren: 

Die Abschiede 2019

Um diese Stars trauern wir

20. Juni 2019: Wibke Bruhns (80 Jahre)  Große Trauer um eine deutsche TV-Legende: Journalistin und Autorin Wibke Bruhns war 1971 die erste Frau, die mit "heute" im ZDF eine Nachrichtensendung präsentierte. Eine jahrzehntelange erfolgreiche Karriere als Korrespondentin (.u.a. für den Stern), Schriftstellerin und Moderatorin folgte.
17. Juni 2019: Gloria Vanderbilt (95 Jahre)  Die Millionenerbin, Künstlerin, Designerin, Mode-Ikone und skandalumwehte Jetset-Legende galt als einer der letzten großen Stars der New Yorker Society. Die Mutter von Moderator Anderson Cooper erlag in Manhattan ihrem Krebsleiden.
16. Juni 2019: Rolf von Sydow (94 Jahre)  Nur zwei Tage vor seinem 95. Geburtstag ist der deutsche Regisseur Rolf von Sydow gestorben. "Er ist friedlich zu Hause eingeschlafen", sagt seine Frau Susanne von Sydow gegenüber der BILD.   Rolf von Sydow hat bei zahlreichen Filmen und Serien, wie "Zwei Münchner in Hamburg", Regie geführt. 
13. Juni 2019: Wilhelm Wieben (84 Jahre)  Jahrelang gehörte Wilhelm Wieben zu den bekanntesten Gesichtern der Tagesschau, nun ist er nach Informationen der ARD im Alter von 84 Jahren gestorben. Seit 1966 arbeitete Wieben in der Redaktion der Tagesschau, seinen ersten Einsatz als Sprecher hatte er 1973. 25 Jahre später, 1988, feierte er ohne großes Aufsehen seinen Abschied. 

78

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche