Matt Damon: Rolle seines Lebens abgelehnt?

Der Schauspieler spricht über die Rolle in dem Megaerfolg “Avatar”, die ihm ein Vermögen eingebracht hätte.

Matt Damon, 48, ist ein erfolgreicher Schauspieler und Produzent. In einem aktuellen Interview mit der britischen “ GQ ” spricht der Hollywood-Star über eine große Rolle, die er damals nicht annehmen konnte.

Matt Damon: Er musste “Avatar” ablehnen

Jim Cameron bot mir “Avatar“ an. Und als er es mir anbot, sagte er: "Jetzt hör mir zu. Ich brauche niemanden. Ich brauche keinen Namen dafür, keinen namhaften Schauspieler. Wenn du das nicht nimmst, werde ich einen unbekannten Schauspieler finden und ihm die Rolle geben, weil der Film dich nicht wirklich braucht. Aber wenn du die Rolle übernimmst, gebe ich dir zehn Prozent”, so Matt Damon.

Filmrollen

Meine Rolle? Deine Rolle!

Was wäre "Sister Act" wohl für ein Film geworden mit Bette Midler in der Hauptrolle? Angeblich soll de Schauspielerin jedoch Angst gehabt haben eine Nonne zu spielen. So sagte sie das Angebot ab und Whoppi Goldberg bekommt die Rolle der "Schwester Mary Clarence". Heutzutage ist der Filmklassiker ohne die beliebte Schauspielerin unvorstellbar. 
Michelle Pfeiffer gibt zu, dass sie sich nicht traute, die Rolle der "Clarice Starling" in dem Psycho-Klassiker "Das Schweigen der Lämmer" anzunehmen. Das Skript erscheint ihr zu düster. Stattdessen verkörpert Jodie Foster die Rolle der taffen FBI-Agentin. Aber jetzt mal ganz im Ernst, können wir uns heutzutage jemand anderes in dieser Rolle vorstellen? 
Auf den Schauspieler Jeremy Irons fällt eigentlich die erste Wahl für die Rolle des berüchtigten "Dr. Hannibal Lecter" in dem Psychothriller "Das Schweigen der Lämmer."Jedoch lehnt der Brite die Rolle ab. Seine Begründung: Er wolle nicht schon wieder eine düstere Rolle spielen. Letztendlich geht die schaurige Rolle an Anthony Hopkins. Er spielt im Jahr 1992 den berühmten "Dr. Hannibal Lecter" und gewinnt sogar den Oscar als "Bester Hauptdarsteller."
Denzel Washington lehnt die Rolle des "Detective David Milles" in dem Filmklassiker "Sieben" ab. Die Rolle soll dem Schauspieler einfach zu düster sein. Heute gibt Washington allerdings zu, dass er diese Entscheidung bereut. Brad Pitt hingegen freut sich über die Rolle des Kommissars. 

36

$250 Millionen ausgeschlagen

Matt Damon hat abgelehnt und die Rolle ging an Sam Worthington, 43. Das britische Magazin "GQ" hat daraufhin grob überschlagen, dass Matt Damon damit so viel wie 250 Millionen US-Dollar hätte verdienen können. “Ich habe mehr Geld ausgeschlagen, als jeder andere Schauspieler”, so Damon im Inetrview.

Matt Damon war damals in die “Bourne Identity”-Serie eingebunden und konnte und wollte seine Kollegen nicht hängen lassen. Und es geht ihm nicht um das Geld. Was ihm leidtut, ist, dass er wohl nie eine Chance haben wird, mit James Cameron, 65, einen Film zu machen, da der erfolgreiche Filmemacher immer noch stark in den weiteren Teilen von “Avatar” eingebunden ist. “Als ich Nein sagen musste, wurde mir klar, dass ich wahrscheinlich die Chance vergab, jemals mit ihm zu arbeiten. Das war schade und das ist immer noch brutal. Aber meine Kinder essen alle. Es geht mir gut”, so Damon weiter. Sein Vermögen wird auf 170 Millionen US-Dollar geschätzt, Geldsorgen muss sich der Schauspieler also keine machen.  Matt Damon ist ab dem 14. November zusammen mit Christian Bale, 45, in dem Film “LeMans 66 - Gegen jede Chance“ in den Kinos zu sehen.

Verwendete Quellen: etonline.com, GQ UK




Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche