VG-Wort Pixel

Mariah Carey über ihre bipolare Störung "Ich hatte Angst, aufzufliegen"

Mariah Carey leidet an einer bipolaren Störung
Mariah Carey leidet an einer bipolaren Störung
© Getty Images
Mariah Carey schockiert mit einem Gesundheitsgeständnis. Die Sängerin ist seit Jahren psychisch krank. Lange Zeit verdrängte sie ihre Erkrankung

Mariah Carey, 48, ist als Diva bekannt. Doch jetzt schockiert die Sängerin ihre Fans mit einer Meldung, mit der keiner gerechnet hat: Sie leidet seit vielen Jahren an einer bipolaren Störung.

Mariah Carey: Sie verweigerte jahrelang die Behandlung

Im Interview mit dem "People Magazine" gesteht Mariah Carey, dass bei ihr 2001 eine bipolare Störung diagnostiziert wurde, nachdem sie einen Zusammenbruch erlitt. "Ich wollte es nicht wahrhaben", sagt Mariah Carey. "Ich hatte jahrelang Angst, alles zu verlieren. Deshalb habe ich mir eingeredet, dass es besser ist, die Diagnose zu verdrängen." 
Bei einer bipolaren Störung kommt es zu Stimmungsschwankungen und einem Wechsel zwischen Euphorie und Depressionen.

"Ich hatte Angst, aufzufliegen"

Die Sängerin gibt zu, sich jahrelang abgeschottet zu haben. "Ich hatte Angst, aufzufliegen", sagt Mariah Carey. Irgendwann sei es ihr zu viel geworden. "Ich habe mich in Therapie begeben und mir gute Freunde gesucht", erklärt die Zweifachmama, deren Zwillinge Monroe und Moroccan sechs Jahre alt sind. Durch die Therapie und Medikamente habe sie den Weg zurück zur Musik gefunden und fühle sich heute viel besser. Auf Instagram schreibt sie, dass sie dankbar ist, diesen Aspekt ihres Lebens heute mit ihren Fans teilen zu dürfen.

cob-la Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken