VG-Wort Pixel

Mariah Carey Warum sie Weihnachten so sehr liebt

Mariah Carey
© Getty Images
In einem Interview verrät Megastar Mariah Carey, warum ihr die Weihnachtszeit heute besonders viel bedeutet und wie nervige Familienmitglieder ihr als Kind stets das Fest versauten. 

Mariah Carey, 50, und ihr Mega-Hit “All I Want for Christmas” werden uns auch in diesem Jahr wieder durch die glitzerndste Zeit des Jahres begleiten. Und wenn es einen Star gibt, den wir besonders mit Weihnachten verbinden, ist es die Diva selbst. In einem Interview mit dem Magazin Elle verriet Mariah jetzt, warum ihr die Weihnachtszeit besonders am Herzen liegt.  "Ich denke, es ist diese Sehnsucht, die ich schon als Kind hatte. Ich wollte, dass alles perfekt ist für die Feiertage. Und das war es nie. Es gab immer jemand, der den Moment ruinierte, immer diese dysfunktionalen Familienmitglieder, die vorbeikamen und alles vereitelten. Und so habe ich einfach einen Pakt mit mir geschlossen, dass ich das nicht mehr zulassen würde,” erklärt Mariah. 

Mariah Carey sieht sich nicht als Berühmtheit

Als sie sich aus ihrer ersten Ehe mit Musik-Produzent Tommy Mottola, 71, löste, der sie in einem Anwesen in Westchester im US-Bundesstaat New York 24 Stunden täglich unter Bewachung hielt, traf Mariah einen Beschluss: “Das war der Zeitpunkt, an dem ich mir mein Weihnachten geschaffen habe, genau wie ich es haben wollte“.  Auf die Frage, wie sie ihr Leben als “Berühmtheit” empfindet, antwortet sie: “Ich weiß nicht wirklich, wie ich diese Frage beantworten soll ... weil ich mich nicht wirklich als Berühmtheit sehe. Ich bin eine Künstlerin. Ich mache gelegentlich Musik, um nicht zu sagen: Wie kannst du es wagen, mich eine Berühmtheit zu nennen? Ich liebe das glamouröse Zeug und die Verkleidung vor allem. Aber die Wahrheit ist, das ist Arbeit für mich”.

Ein ganz besonderes Fest für die Kinder

Ihren Zwillingen Moroccan Cannon, 8, und Monroe Cannon, 8, versucht Mariah jedes Jahr ein ganz besonders schönes Fest zu zaubern: "Ich reise jedes Jahr ganz bewusst an einen Ort, an dem Schnee liegt und wo es Rentiere gibt. Der Weihnachtsmann kommt und verbringt Zeit mit den Kindern. Und übrigens: Auch wenn ich keine Kinder hätte, würde ich das Fest genauso verbringen”, so Mariah.

Die Sängerin macht sich auch Gedanken über den Rest der Welt: "Es war ein so hartes Jahr und ich habe wirklich das Gefühl, dass die Menschen einen feierlichen Moment brauchen. Auf Schritt und Tritt heißt es: 'Wir können nicht zusammen sein, du kannst nicht feiern'. Dies wird abgesagt, das ist abgesagt”, sagt Mariah im Elle-Interview. “Ich habe mein diesjähriges Weihnachts-Special gemacht mit dem Gedanken: 'Lasst es uns festlich machen, egal wie.' Wenn du etwas mit Hoffnung angehst, dann wird es auch passieren. Lasst uns festlich werden!"

Quelle: Elle

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken