VG-Wort Pixel

König Harald von Norwegen Nach Herz-OP darf er das Krankenhaus wieder verlassen

König Harald von Norwegen
König Harald von Norwegen
© Getty Images
Gute Nachrichten nach langer Unsicherheit aus dem norwegischen Königshaus! 

Noch vor wenigen Tagen sorgte König Harald, 83, für große Sorge unter den Royal-Fans. Der Monarch musste sich im Krankenhaus einer Herz-OP unterziehen. Bei dem Oberhaupt der königlichen Familie  wurde im Rikshospitalet in Oslo eine künstliche Herzklappe ersetzt, die ihm 2005 eingesetzt worden war. Jetzt konnte das Königshaus Entwarnung geben: Harald hat den Eingriff gut überstanden und durfte die Klinik am Montag wieder verlassen.

Aufatmen bei der norwegischen Königs-Familie

Das gab Haralds Leibarzt Bjørn Bendz jetzt in einem Statement bekannt: "Der König ist in guter Verfassung und kehrt heute aus dem Rikshospitalet nach Hause zurück", heißt es darin. Die OP sei ohne Komplikationen verlaufen, so teilte der Palast offiziell mit. Wie das Königshaus bereits in der vergangenen Woche erklärte, wurde der Eingriff am Herzen notwendig, nachdem er unter akuter Atemnot litt.

Der König wird aktuell durch seinen Sohn Kronprinz Haakon vertreten

Kronprinz Haakon, 47, äußerte sich jetzt erstmals und verriet im Bezug auf die Herz-OP seines Vaters, dass er durchaus beunruhigt gewesen sei. Der Thronfolger dankte den Ärzten und sagte: "Meinem Vater geht es gut. Er ist auf dem Wege der Besserung, wie es jetzt aussieht". Auf die Frage, ob der König nun wieder besser atmen könne, hatte der Kronprinz noch keine genauere Antwort. Auch der Leibarzt sei mit Operationsverlauf und dem Patienten sehr zufrieden.

Es ist allerdings nicht das erste Mal, dass der 83-Jährige mit seinen gesundheitlichen Problemen für Schlagzeilen sorgt. Anfang des Jahres war Harald schon einmal ins Krankenhaus eingeliefert worden. Damals hatte er an starkem Schwindelgefühl gelitten.

Quelle: Promiflash, Bunte.de

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken