VG-Wort Pixel

Kit Harington Wegen persönlicher Probleme in Klinik

Kit Harrington
Kit Harrington
© Getty Images
Eine Woche nach dem Serienende von "Game of Thrones" hat sich Hauptdarsteller Kit Harington selbst in eine Spezialklinik für Stress- und Alkoholkrankheiten eingewiesen. Hat ihn das Ende der Serie zu sehr belastet?

Schauspieler Kit Harington, 32, hatte es offenbar selbst geahnt. Das Ende der Erfolgsserie "Game of Thrones" nach der achten Staffel nahm ihn wohl mehr mit als gedacht. Erst im April sagte er in einem Interview mit "Sunday Today" noch: "Es gibt keine Worte um zu beschreiben, wie ich mich nach dem Ende von Game of Thrones fühle". Nun bestätigt sein Pressesprecher gegenüber dem People Magazin: "Kit lässt sich in einer Klinik wegen persönlicher Probleme freiwillig behandeln." Page Six berichtet, Harrington bekomme in der Spezialklinik psychologische Therapie und lernt zudem besser mit Stress und seinen Emotionen umzugehen.

Kit Harrington in Spezialklinik

Kit Harington hatte zehn Jahre lang die Hauptfigur Jon Snow in der international gefeierten Serie "Game of Thrones" verkörpert. Als die letzte Klappe fiel und man ihm das legendäre Kostüm abnahm, "fühlte sich das an als wenn man mich häuten würde", sagte Harrington gegenüber "Esquire". "Nach der letzten Klappe bin ich zusammengebrochen - aus Freude, aber auch aus Trauer, weil alles vorbei ist", sagte er zudem.

Trauer über das Ende der Serie?

Am Set der Serie hatte Harrington auch seine Frau Rose Leslie, 32,  kennengelernt - er hatte auch deshalb eine sehr enge emotionale Bindung zu "Game of Thrones". Nach Angaben von Page Six befindet sich Harrington in einer "Wellness-Klinik" in Connecticut, die sich auf die Behandlung von Stress- und Alkoholkrankheiten spezialisiert. Der Aufenthalt kostet rund 120.000 Dollar im Monat. 

Verwendete Quellen: People Magazin, Esquire, Page Six

Das könnte Sie auch interessieren: 

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken