Kanye West: Neue Frisur wegen einer jungen Frau - und es ist nicht Kim

Fans, Freunde und die Familie machen sich in letzter Zeit große Sorgen um Kanye West. Der Sänger twittert seltsame Botschaften im Akkord. Nun ließ er sich auch noch die Haare rappelkurz schneiden. Wegen einer Frau. Und es ist nicht Kim Kardashian

Kanye West, 40, verprellt momentan reihenweise Freunde, Fans und auch Mitglieder der eigenen Familie. Zum einen wegen seiner euphorischen Unterstützung für Präsident Donald Trump. Und zum anderen wegen seiner oft merkwürdigen Twitter-Nachrichten. Im Akkord postet Kanye verwirrend klingende Botschaften. Menschen, die ihm nahe stehen machen sich Sorgen um den geistigen Gesundheitszustand des Musikers. Nun ließ sich West auch noch eine Kurzhaar-Frisur schneiden. So, wie einst Britney Spears, bevor sie entmündigt wurde. Inspiriert dazu hat ihn eine junge Frau - und es ist nicht Kim Kardashian.

Kanye West hat eine neue Heldin

Schluss mit wasserstoffblond - Kanye West trägt jetzt wieder Rappelkurz-Frisur. Der Sänger postete ein Foto von sich, dass ihn mit rasierten Haaren zeigt. Darunter schreibt er: "Inspiriert von Emma". Der "Lift Yourself"-Sänger hat sich den gleichen Haarschnitt verpassen lassen wie eine junge Frau namens Emma Gonzalez. Bekannt wurde Emma als Überlebende des Schulmassakers an der Marjory Stoneman High School im Februar  in Florida. Aus der Schülerin Ist mittlerweile eine in den USA bekannte Aktivistin für strengere Waffengesetze geworden. West postete auch ein Foto von Gonzalez mit der Unterschrift "Meine Heldin". 

Justin Timberlake

Bizarrer Angriff während Pariser Fashion Week

Justin Timberlake und Jessica Biel
Damit hat Justin Timberlake wohl nicht gerechnet: Der Sänger wird während der Pariser Fashion Week auf bizarre Weise angegriffen. Sehen Sie den ganzen Vorfall im Video.
©Gala

Emma Gonzalez lässt Kanye abblitzen

Emma Gonzalez schien ziemlich unbeeindruckt zu sein von ihrem prominenten Fan. In Anlehnung an den Tweet von Kanye postete sie ihre eigene Botschaft mit dem Foto von James Shaw und der Unterschrift: "Mein Held James Shaw". Shaw hat letzte Woche durch beherztes Eingreifen ein weiteres Schusswaffen-Massaker in einem Schnellrestaurant in Tennessee verhindert. Gonzalez und ihre engagierten Mitschüler machen keinen Hehl daraus, dass sie Donald Trump und dessen Nähe zur Waffenlobby wenig Gut heißen. Mit ihrer Reaktion läßt sie Trump-Anhänger Kanye West ziemlich cool abblitzen. Wieder ein Fan weniger für Kanye West. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Kanye West

Sein Verhalten beunruhigt sein Umfeld

Kanye West: Sein Verhalten beunruhigt sein Umfeld



Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche