Jeremy Renner: Schmutziger Kampf um Sorgerecht für die Tochter

Der Kampf zwischen Hollywood-Star Jeremy Renner und seiner Ex-Frau Sonni Pacheco um das Sorgerecht für die gemeinsame Tochter wird immer schmutziger. Jetzt muss ein Gericht entscheiden bei wem Ava künftig leben soll

Traurig: Jeremy Renner, 48, und seine Ex-Frau Sonni Pacheco, 31, waren nicht mal ein Jahr verheiratet - doch bereits fast fünf Jahre dauern nun schon die rechtlichen Streitigkeiten zwischen den beiden an. Und ein Ende scheint nicht in Sicht. Erst ging es um die Scheidung, dann die Höhe des Unterhalts und nun beantragen beide vor Gericht das alleinige Sorgerecht für die sechsjährige Tochter Ava. Und zwar mit allen Mitteln. 

Jeremy Renner will alleiniges Sorgerecht

Anfang der Woche reichte Sonni Pacheco bei Gericht den Antrag ein, in dem sie das alleinige Sorgerecht für Ava verlangt. Der "The Avangers"-Star Jeremy Renner soll seine Tochter künftig nur noch unter Aufsicht sehen dürfen. Die Begründung: Ava sei nicht sicher bei Renner. In seinem Haus würden Waffen offen herumliegen, so behauptet seine Ex-Frau. 

Verzweifelte Tränen

Hilaria Baldwin verkündet Fehlgeburt auf Instagram

Hilaria Baldwin: Fehlgeburt
Hilaria und Alec Baldwin: Für die beiden ist es dieses Jahr der zweite Schicksalsschlag, den sie erleiden mussten.
©Gala

Kampf um Ava wird immer erbitterter

Jeremy Renner schlägt nun zurück und beantragte seinerseits ebenfalls das alleinige Sorgerecht für Ava. Bislang haben sich die beiden Streithähne das Sorgerecht geteilt - aber offenbar wird der Graben zwischen dem einstigen Paar immer tiefer und der Kampf um Ava immer erbitterter geführt. Was genau vorgefallen ist, damit beide Parteien nun gleichzeitig das alleinige Sorgerecht beantragen und dem jeweils anderen lediglich ein Besuchsrecht unter Aufsicht eines Gerichtspsychologen gestatten wollen, ist nicht bekannt. Aber offenbar liegt das mächtig was im Argen. 

Verwendete Quellen: TMZ, Daily Mail


Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche