"Dancing on Ice"-Star Jenny Elvers: Sohn Paul als Retter in der Not

Beim Training für die Show "Dancing on Ice" zog sich Jenny Elvers einen schmerzhaften Rippenbruch zu. Aufgeben kommt für die Schauspielerin aber noch nicht in Frage. Doch wenn es am Ende gar nicht geht, springt Sohn Paul für seine Mama in die Bresche

Jenny Elvers und Paul Elvers

Aufgeben gibt es nicht für Jenny Elvers, 47. Die Schauspielerin lässt sich selbst von einem Rippenbruch nicht stoppen und möchte wie geplant ab Freitag bei "Dancing on Ice" auf Kufen ihr Können beweisen. Im Training hatte sich Elvers die schmerzhafte Verletzung zugezogen - dennoch trainiert sie weiterhin für das beliebte TV-Format. Sollte es am Ende aber doch nicht möglich sein, dass sie trotz gebrochener Rippe übers Eis schlittern kann,  steht ein Ersatzmann schon parat: Sohn Paul Elvers, 18, springt ein, wenn die Mama absagen muss. 

Jenny Elvers trainiert unter Schmerzen

Für Paul Elvers ist es kein Problem, den Platz seiner Mutter bei dem Tanzwettbewerb einzunehmen. Er trainiert bereits seit mehr als einem Monat, wie er gegenüber der "Bild"-Zeitung sagt. "Ich habe Talent, obwohl ich erst einmal zuvor auf dem Eis gestanden habe", sagt er weiter. Paul trainiert gemeinsam mit seiner Tanzpartnerin Myriam Leuenberger, 32 - mittlerweile sogar jeden Tag. Er springt ein, wenn entweder seine Mutter oder jeder andere Kandidat ausfallen sollte. 

Caroline Beil

Hat sie die Familienplanung abgeschlossen?

Caroline Beil
Caroline Beil spricht über Kindererziehung und ihre Familienplanung
©Gala

Keine Sprünge und Hebefiguren

In dem Interview mit "Bild" verrät Paul Elvers zudem, dass seine Mutter unter großen Schmerzen leidet seit dem Trainingsunfall, bei dem sie sich den Rippenbruch zugezogen hat. "Die gebrochene Rippe kann sich verkanten. Sprünge und Hebefiguren sind daher tabu", sagt er. 

Verwendete Quelle: Bild

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche