Instagram-Paar war unzertrennlich: Christian und Michelle gingen gemeinsam in den Tod

Es ist das tragische Ende einer wunderschönen Liebesgeschichte. Ein junges Paar aus Kalifornien stirbt gemeinsam im Schlaf. Die Polizei geht von einer Drogenüberdosis aus

Es war, als ob Michelle Avila, 23, ihren baldigen Tod geahnt hätte. "Neben dir aufzuwachen, fühlt sich so gut an. Als ob all meine Probleme verschwunden wären. Aber ich weiß, dass es nicht von Dauer ist", schrieb sie vor wenigen Monaten unter ein Kuschelfoto mit ihrem Freund Christian Kent, 20. 

Michelle und Christian wollten die Welt bereisen

Michelle und Christian waren nicht nur ein schönes Paar, sondern auch unzertrennlich. Auf Instagram zeigten sie sich oft Arm in Arm, am liebsten am Strand in Südkalifornien, wo sie lebten. "Ich liebe es, meinem Schatz beim Surfen zuzuschauen", schrieb Michelle, die gern reiste und ihre Abenteuer mit ihren Followern teilte. 

Natascha Ochsenknecht nach Rücken-OP

"Ein falscher Schnitt und es wäre vorbei gewesen"

Natascha Ochsenknecht
Natascha Ochsenknecht musste aufgrund einer Zyste an der Wirbelsäule am Rücken operiert werden. Jetzt meldet sich die 55-Jährige mit einem Video aus dem Krankenhaus und gibt Entwarnung.
©Gala

Sie sagte ihren Eltern noch gute Nacht

Im Oktober geschah das Unfassbare. Laut "Cosmopolitan" gingen Michelle und Christian auf eine Party. Als sie nach Hause kamen, sagte Michelle ihren Eltern gute Nacht. Weil ihre Mutter am nächsten Morgen nichts von dem Pärchen hörte, schaute sie in Michelles Zimmer nach. Dort lag ihre Tochter Arm in Arm mit Christian. Beide waren tot.

Amanda Bynes

Der Teenie-Star steckte in der Drogenhölle

Amanda Bynes 2011

"Wir haben unsere Tochter nie mit Drogen gesehen"

Noch ist die Todesursache nicht eindeutig geklärt, die Polizei geht aber von einer Überdosis aus. Michelles Eltern sind am Boden zerstört und stehen dem Tod ihrer Tochter verständnislos gegenüber. "Es gab keinerlei Anzeichen, dass sie Drogen missbrauchte", sagte Michelles Vater, der nach ihrem Tod Michelles Zimmer durchsuchte und angeblich keinen Hinweis auf Drogen fand. Michelle und Christians tragisches Abeleben scheint ein Hinweis auf die Opioid-Krise zu sein, die Südkalifornien und viele andere Teile der USA seit einiger Zeit heimsucht.

Sie haben suizidale Gedanken? Die Telefonseelsorge bietet Hilfe an. Sie ist anonym, kostenlos und rund um die Uhr unter 0800/1110111 und 0800/1110222 erreichbar. Eine Beratung über E-Mail ist ebenfalls möglich. Eine Liste mit bundesweiten Hilfsstellen findet sich auf der Seite der Deutschen Gesellschaft für Suizidprävention.
Verwendete Quelle: Cosmopolitan

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche