Herzogin Meghan: Ob es von der Queen hierfür einen Rüffel gab?

Bei einem gemeinsamen Auftritt mit Prinz Harry und Queen Elizabeth hat sich Herzogin Meghan eine Auszeit vom royalen Protokoll gegönnt. Der Fauxpas blieb nicht unbeobachtet

Seit ihrer Hochzeit ist Herzogin Meghan (36) fester Bestand der royalen Familie. Die Amerikanerin absolviert fleißig öffentliche Auftritte ab und gibt ihr Bestes, sich an die strengen Protokoll-Vorgaben zu halten.

Meghan Markle: Ausgerechnet der "Duchess Slant" macht ihr Probleme

Ihren Knicks hat die Herzogin perfektioniert, die vorgeschriebenen hautfarbenen Strumpfhosen offensichtlich in ihr Herz geschlossen und eigentlich weiß sie auch, wie sie sich hinzusetzen hat. Für weibliche Mitglieder der Königsfamilie gibt es nämlich genaue Anweisungen. Der "Duchess Slant" ("Herzogin-Diagonale") schreibt vor, dass die royalen Damen ihre Beine in einer diagonalen Linie auf den Boden stellen müssen. Beine überschlagen ist nicht erlaubt, höchstens die Knöchel dürfen überschlagen werden.

Dieses Foto zeigt, dass Herzogin Meghan wohl doch noch etwas Nachhilfe in Sachen royaler Etikette braucht. In so einer Position sollte die Herzogin eigentlich niemals fotografiert werden.

Ob es von Queen Elizabeth einen Rüffel gab?

Eigentlich kennt Herzogin Meghan diese Regel, doch bei einem Auftritt an der Seite von Queen Elizabeth (92) schlug sie trotzdem die Beine übereinander. Auch wenn die Ehefrau von Prinz Harry (33) ihren Fehler schnell korrigierte, wurde der wenig elegante Moment doch von den Kameras festgehalten. Die Queen dürfte über den Patzer nicht sehr amüsiert sein. Ob sie der ehemaligen Schauspielerin wohl einen Rüffel verpasste?

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Beim ersten Pressetermin nach der Geburt trägt Herzogin Meghan ein körperbetontes, cremeweißes Trench-Kleid mit Taillengürtel, Gerüchten zufolge vom Luxuslabel Givenchy. Deutlich sichtbar zeichnet sich darunter ihr Bäuchlein ab - ein schönes Statement, das Natürlichkeit statt Perfektion propagiert. Ihre Halskette soll von Jennifer Meyer sein, die Nude-Pumps stammen von Manolo Blahnik.
Ihr dunkles Haar fällt ihr offen über die Schultern. Als Meghan ins Kondolenzbuch schreibt, wird sichtbar, dass sie ihren Verlobungsring - wie auch beim letzten Auftritt - nicht mehr trägt. Das scheint jedoch nicht etwa mit Prinz Harry oder ihrer Beziehung zu tun zu haben, sondern ist wahrscheinlich den in der Schwangerschaft geschwollenen Fingern geschuldet. Ihren Ehering trägt die Frau von Prinz Harry trotzdem. 
Herzogin Meghan erscheint zusammen mit Prinz Harry am "New Zealand House" in London, wo sie Blumen ablegen und ins Kondolenzbuch schreiben. Sie trägt einen neuen, schwarzen Mantel mit funkelnden Knöpfen und weiten Ärmeln von Gucci. In der Hand hält sie eine schwarze Satin-Clutch, auch von Gucci. 
Rührendes Detail: Herzogin Meghan wählt an diesem Tag ein Paar goldene Ohrringe, das sie während ihrer Tour durch Neuseeland von der dortigen Premierministerin Jacinda Ardern geschenkt bekommen hat. 

385

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche