VG-Wort Pixel

Herzogin Meghan Das ist ihr erster Termin nach dem Mutterschutz

Herzogin Meghan
© Getty Images
Herzogin Meghan hat sich gerade erst in den Mutterschutz verabschiedet. Laut "Vanity Fair" plant sie ihr Comeback für Ende Oktober. Der Termin soll schon feststehen

Vor ein paar Tagen erst hat Herzogin Meghan, 37, ihren letzten öffentlichen Auftritt vor der Geburt ihres ersten Kindes absolviert. Gemeinsam mit Prinz Harry, 34, legte sie an der neuseeländischen Botschaft Blumen für die bei dem Anschlag auf eine Moschee in Christchurch getöteten Menschen nieder. Doch die eifrige Herzogin plant bereits ihr Comeback. 

Herzogin Meghan: Das Ende der Babypause steht fest

Katie Nicholl, Royal-Reporterin der US-Zeitschrift "Vanity Fair" ist normalerweise gut unterrichtet, was das Treiben am Hofe angeht. Sie schreibt, dass die werdende Mutter schon an die Zeit nach ihrer Babypause denkt. Im Herbst will sie scheinbar wieder am Start sein. Der erste offizielle Termin soll die Herzogin und ihren Mann Ende Oktober zum "One Young World"-Gipfel führen. Der findet von 22. bis 25. Oktober in London statt. Junge Menschen aus der ganzen Welt treffen dort aufeinander.

Herzogin Meghan

"Harry will Meghan so gut wie möglich unterstützen"

"Harry will Meghan so gut wie möglich dabei unterstützen, ihren eigenen Weg zu gehen", zitiert Katie Nicholl einen Palast-Insider. "Da bietet es sich an, diese Gelegenheit beim Schopf zu packen. Zumal ihr der Jugendgipfel sehr wichtig ist." Laut "Vanity Fair" hat die Herzogin schon 2014 und 2016 an "One Young World"-Treffen teilgenommen und den Jugendlichen als Ratgeberin zur Seite gestanden. Die Organisation arbeitet ganz aktuell auch mit dem "Commonwealth Trust" zusammen, von dem die Herzogin seit kurzem Vize-Präsidentin ist.Verwendete Quelle: Vanity Fair 

Gala Los Angeles


Mehr zum Thema


Gala entdecken