Herzogin Meghan: Liebeserklärung an Prinz Harry: "Ich vermisse ihn so sehr!"

Herzogin Meghan war während ihrer Afrika-Reise einige Tage von Prinz Harry getrennt. Damit hatte sie sehr zu kämpfen, wie sie nun verriet. 

Herzogin Meghan und Prinz Harry
Letztes Video wiederholen
Herzogin Meghan und Prinz Harry haben auf ihrer Afrika-Reise mehrere Tage getrennt voneinander verbracht. Im Video verrät die Herzogin nun, dass sie damit ganz schön zu kämpfen hatte.

Herzogin Meghan, 38, und Prinz Harry, 35, sind kein gewöhnliches royales Paar. Das beweisen sie immer wieder mit kleinen Gesten, verliebten Blicken und darüber hinaus jetzt auch mit Wort und Tat. Gerade erst veröffentlichte Prinz Harry ein Statement, in dem er die britische Klatschpresse scharf für den Umgang mit seiner Frau kritisierte und ankündigte, eines der Blätter wegen Angriff auf die Persönlichkeitsrechte, Urheberrechtsverletzungen und Datenschutzverletzungen zu verklagen. Der Bruder von Prinz William, 37, hat Angst, dass Meghan das gleiche Schicksal zustoßen könnte wie seiner 1997 verstorbenen Mutter Prinzessin Diana (†36).

Herzogin Meghan: So zärtlich hat sie noch nie über Prinz Harry gesprochen

Während der Prinz am neunten Tag der Überseereise in Malawi unterwegs war, weilte Herzogin Meghan mit Baby Archie in Südafrika und nahm dort einige Termine wahr. Zu der Klage sagte sie nichts, aber dafür überraschte sie mit einer Liebeserklärung an ihren Gatten. "Ich bin zum ersten Mal in Südafrika und Harry ist allein in ein paar andere Länder weitergereist", sagte sie laut "Daily Mail" zu Journalisten. "Heute Abend sehen wir uns endlich wieder. Ich kann es gar nicht mehr abwarten. Ich vermisse ihn so sehr!". Die Reise sei für sie und Harry etwas ganz Besonderes, weil sie sich dadurch vor Ort einen Eindruck davon verschaffen könnten, wie wichtig ihr Engagement sei.

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan zeigt sich mit einem XL-Hut beim "Remembrance Sunday"
Herzogin Meghan hingegen setzt auf einen dramatischeren Look, als ihre Schwägerin: Sie trägt eine schwarze Robe von Erdem im 50er-Jahre-Stil mit einem weit ausgestellten Rock. Außerdem setzt sie ihr Dekolleté mit einem tiefen Ausschnitt in Szene und betont dieses zusätzlich mit ihrer Mohnblumen-Brosche. Wildlederne Deneuve-Pumps von Aquazzura und rubinrote Herz-Hänger von Jessica McCormack runden Meghans Abend-Look ab.
Im Rahmen der Feierlichkeiten des Remembrance Days zeigt sich Herzogin Meghan stilsicher und wählt einen Look in Dunkelblau. Mit einem Kleidungsstück aus ihrem früheren Leben begeistert sie ihre Fans ganz besonders.
Bei ihrer Ankunft an der Westminster Abbey trägt sie einen feinen Teddy-Mantel von Sentaler für rund 1.600 Euro, den sie mithilfe eines schwarzen, schmalen Gürtels stylisch zusammenhält. Ein Kleidungsstück, das bereits seit 2015 zur Kollektion gehört und damit schon vor dem Beginn der Liebesgeschichte von Meghan und Harry. Ein schwarzes Kleid sowie schwarze Lederstiefel von Tamara Mellon ergänzen ihr Outfit perfekt und halten die Herzogin an diesem kühlen Herbsttag warm.

442

 

Sie bestätigt: Die Reise ist Archies Bedürfnissen angepasst

Und noch etwas sehr Privates verriet die Amerikanerin. Als sie darauf angesprochen wurde, wie die letzten Tage für ihre Familie gewesen seien, sagte sie: "Uns geht es gut. Alle sind sehr nett zu mir und haben den Zeitplan entsprechend Archies Fütterungszeiten aufgesetzt. Wir haben viel zu tun, aber wir kriegen das hin. Es lohnt sich". Zu den wichtigsten Momenten des Tages kann die Herzogin also bei ihrem Sohn sein. Wenn sie unterwegs ist, kümmert sich ihre Nanny, von der es endlich ein Foto gibt, um den Kleinen. Am zehnten und letzten Tag ihres Ausflugs sind die drei Royals dann auch endlich wieder vereint und treten gemeinsam die Heimreise nach London an.

Verwendete Quelle: Daily Mail

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche