Herzogin Meghan: Ihr Vater will wieder Teil ihres Lebens sein

Herzogin Meghan hat seit Monaten nicht mehr mit ihrem Vater gesprochen. Das behauptet Thomas Markle in einem neuen Interview. Er möchte nur eins: Endlich wieder seine Tochter in die Arme nehmen

Herzogin Meghan, 36, steht seit der Hochzeit mit Prinz Harry, 33, voll im Rampenlicht. Das öffentliche Interesse an ihrem Leben ist groß und jeder Auftritt der Herzogin, wie zuletzt beim Tennis-Turnier in Wimbledon, wird genau unter die Lupe genommen.

Herzogin Meghan: Ihr Vater macht sich Sorgen

Einer, der das Leben der Herzogin aktuell nur aus der Ferne beobachtet, ist ihr Vater Thomas Markle, 73. Er mache sich große Sorgen um seine Tochter, verrät der ehemalige Lichtregisseur gegenüber der britischen Zeitung "The Sun". Seit kurz nach der Hochzeit seiner Tochter mit Prinz Harry habe er keinen Kontakt mehr zu ihr gehabt.
"Ich möchte ihr sagen, dass ich sie liebe und vermisse und dass es mir leid tut, was alles schief gelaufen ist", so Thomas Markle."Ich möchte ein Großvater für ihre künftigen Kinder sein und ich will in der Nähre ihrer Familie sein." Er wolle wieder ein Teil des Lebens seiner Tochter sein, gesteht der heute in Mexiko Lebende. Er appelliert direkt an seine Tochter: "Lass uns die Streitereien vergessen. Ich vermisse dich so sehr."

Fashion-Looks

Der Style von Meghan Markle

Herzogin Meghan erscheint mit Prinz Harry zu den "WellChild Awards", einer vielbeachteten Veranstaltung zur Würdigung schwerkranker Kinder und Jugendlicher und der Menschen, die versuchen, deren Leben zu verbessern. In einem figurbetonten smaragdgrünen Wollkleid von P.A.R.O.S.H., das sie bereits für ihre Verlobungsfotos getragen hat, betritt die 38-Jährige das Royal Lancaster Hotel in London. Über den Schultern drapiert sie ganz lässig einen eleganten camelfarbenen Mantel von Sentaler, den sie bereits bei ihrem ersten Weihnachtsgottesdienst auf Sandringham trug. Abgerundet wird ihr elegantes herbstliches Outfit durch hellbraune Wildleder-Heels von Manolo Blahnik.
Bei ihrem Auftritt bei den "WellChild Awards" setzen Herzogin Meghan und Prinz Harry auf gedeckte Farben und verstehen es dabei, zu strahlen. Während der in einen dunkelblauen Anzug gekleidete Herzog von Sussex mit einer hellblau-gemusterten Krawatte Akzente setzt, rückt seine Frau als Accessoire eine mit Plattschild besetzte Abendtasche in den Fokus. Witziges Detail: der "Henkel" des nützlichen Schmuckstücks ist ein mit Créme- und Blautönen verziertes Seidentuch.
Für Meghan steht an ihrem letzten Tag der Afrika-Reise ein weiteres offizielles Treffen an, zu dem sich ein weiteres Mal umzieht. Zum Treffen mit der Witwe von Nelson Mandela in Johannesburg wählt die Herzogin von Sussex ein Trenchcoat-Kleid, das uns sehr bekannt vorkommt ...
Ihre Kleiderwahl ist eine schöne Geste, wählte sie das Kleid damals im Juli 2018 ebenfalls beim Besuch der Nelson Mandela Centenary Exhibition. Das Modell stammt vom kanadischen Label Nonie und steht der 38-Jährigen ausgezeichnet. 

442

Er hat Angst, allein zu sein

Thomas Markle, der bereits zwei Herzinfarkte erlitt, scheint Angst davor zu haben, im Alter allein zu sein. "Ich habe mich während der letzten fünf Lebensjahre meiner Mutter um sie gekümmert und Meghan hat mir versprochen, dass sie sich um mich kümmert, wenn es mir mal nicht mehr gut geht", erklärt Thomas Markle. "Es geht mir nicht ums Geld. Es geht mir darum, dass sie auf mich aufpasst. Das ist mir wichtig." Ob ein Interview mit einem der größten Klatschblätter Englands die richtige Annäherungsweise an seine Tochter ist, wird Thomas Markle wohl in den nächsten Tagen merken.
Das könnte Sie auch interessieren:

Hier wohnen Kate, Meghan & Co.

Zu Besuch bei den Royals

Prinz Harry + Herzogin Meghan
Buckingham Palast, Clarence House und Kensington Palast: Die britischen Royals wohnen mittendrin im Londoner Trubel. GALA nimmt Sie mit auf eine Tour zu den royalen Schauplätzen der britischen Hauptstadt.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche