Herzogin Meghan: Der Streit mit ihrem Vater bringt sie an ihre Grenzen

Herzogin Meghan weiß sich laut Palast-Insidern nicht mehr zu helfen und verzweifelt an der schwierigen Situation mit ihrem Vater Thomas Markle

Nach außen hin lässt sie sich nichts anmerken und zieht tapfer ihre Auftritte durch. Doch innerlich soll Herzogin Meghan, 37, kurz vorm Zusammenbruch stehen.

Herzogin Meghan: Sie ist mit den Nerven am Ende

Herzogin Meghan + Thomas Markle

Meghans traurige Worte

Ihr Vater enthüllt ihren Brief

Er kann es einfach nicht bleiben lassen. Thomas Markle sr., 74, hat vor Kurzem den fünfseitigen Brief veröffentlicht, den ihm seine Tochter nach ihrer Hochzeit mit Prinz Harry, 34, schrieb. Darin bat die Herzogin ihren Vater, ihr Privatleben nicht mehr an die Presse zu tragen und sie und ihren Mann in Frieden zu lassen.
Diese Bitte ist ganz offensichtlich auf taube Ohren gestoßen. Obwohl sie öffentlich nicht auf den Affront ihres Vaters eingeht, so tut sich die ehemalige Schauspielerin schwer mit dem erneuten Vertrauensmissbrauch. Wie "Vanity Fair" unter Berufung auf Quellen im Kensington Palast schreibt, soll sie "mit den Nerven am Ende" sein. 

George Clooney über Herzogin Meghan

"Gejagt auf die gleiche Weise wie Diana"

Herzogin Meghan und George Clooney

Sorgen um die psychische Gesundheit ihres Vaters

"Sie hat Angst, dass sie die Sache nur noch schlimmer macht, wenn sie sich dazu äußert", berichtet "Vanity Fair". Ein Insider verrät, dass die Situation sehr angespannt und emotional aufgeladen ist. "Meghan liebt ihren Vater und macht sich Sorgen um seine psychische Gesundheit. Auch deshalb schweigt sie", so ein Insider. Die werdende Mutter soll am Boden zerstört sein, denn dieser erneute Fehltritt ihres Vaters mache die Chancen auf eine Versöhnung praktisch zunichte.

Jetzt spricht eine Körpersprachenexpertin

Der wahre Grund, warum Prinz Harry so ernst ist

Prinz Harry
Prinz Harry kennen wir als gut gelaunten Partyprinzen. Doch bei seinen neuesten Auftritten wirkt der Herzog von Sussex zunehmend ernster. Oben im Video erfahren Sie, warum.
©Gala
Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche