Herzogin Meghan: Sie kämpft für Veränderung

Herzogin Meghan nutzt ihren Einfluss in einer neuen Form: Sie arbeitet als Gastredakteurin für die britische Ausgabe der "Vogue".

In den letzten Monaten hat Herzogin Meghan, 37, nicht nur Baby Archie zur Welt gebracht, sondern auch als Gastredakteurin des britischen Modemagazins Vogue mitgearbeitet. Sie selbst ist nicht auf dem Titel der Ausgabe zu sehen. Sie hielt es für "prahlerisch", selbst auf dem Cover zu sein, so der Herausgeber des Magazins.

Herzogin Meghan: Sie wählt Frauen, die sie inspirieren

Sie wollte lieber Frauen, die sie inspirieren, ins rechte Licht rücken. Der Titel der Ausgabe wurde auf dem offiziellen Instagram-Account von Meghan und Harry veröffentlicht. "Für die Titelseite wählte Meghan eine vielfältige Auswahl an Frauen aus allen Lebensbereichen, von denen jede eine treibende Kraft ist und die die Messlatte für Gleichheit, Freundlichkeit, Gerechtigkeit und Aufgeschlossenheit höher legt. Der sechzehnte Platz auf dem Cover, ein Spiegel, wurde aufgenommen, sodass man sich selbst als Teil dieser Gemeinschaft sieht, wenn man die Ausgabe in den Händen hält", kann man auf Instagram lesen.

Chrissy Teigen

Ups! Diese Rutschpartie wird ihr zum Verhängnis

Chrissy Teigen
Mit einem lustigen Video begeistert Chrissy Teigen ihre Instagram-Follower.
©Gala
View this post on Instagram

We are proud to announce that Her Royal Highness, The Duchess of Sussex is the Guest Editor for the September issue of @BritishVogue. For the past seven months, The Duchess has curated the content with British Vogue's Editor-in-Chief Edward Enninful to create an issue that highlights the power of the collective. They have named the issue: “Forces for Change” For the cover, The Duchess chose a diverse selection of women from all walks of life, each driving impact and raising the bar for equality, kindness, justice and open mindedness. The sixteenth space on the cover, a mirror, was included so that when you hold the issue in your hands, you see yourself as part of this collective. The women on the cover include: @AdwoaAboah @AdutAkech @SomaliBoxer @JacindaArdern @TheSineadBurke @Gemma_Chan @LaverneCox @JaneFonda @SalmaHayek @FrankieGoesToHayward @JameelaJamilOfficial @Chimamanda_Adichie @YaraShahidi @GretaThunberg @CTurlington We are excited to announce that within the issue you’ll find: an exclusive interview between The Duchess and former First Lady of the United States Michelle Obama, a candid conversation between The Duke of Sussex and Dr Jane Goodall, inspirational articles written by Brené Brown, Jameela Jamil and many others. Equally, you’ll find grassroots organisations and incredible trailblazers working tirelessly behind the scenes to change the world for the better. • “Guest Editing the September issue of British Vogue has been rewarding, educational and inspiring. To deep dive into this process, working quietly behind the scenes for so many months, I am happy to now be able to share what we have created. A huge thanks to all of the friends who supported me in this endeavour, lending their time and energy to help within these pages and on the cover. Thank you for saying “Yes!” - and to Edward, thank you for this wonderful opportunity.” - The Duchess of Sussex #ForcesForChange

A post shared by The Duke and Duchess of Sussex (@sussexroyal) on

Prinz Harry hat bei "Vogue" mitgeholfen

Auf dem Cover sind 15 Frauen zu sehen unter anderem Jane Fonda, 81, Salma Hayek, 52, Christy Turlington, 50, und Gemma Chan, 36. Die Herzogin hat unter anderem Michelle Obama, 55, im Interview für diese Ausgabe gesprochen. Selbst Prinz Harry, 34, hat seine Frau bei diesem großen Projekt unterstützt, er hat ein Interview mit Affenforscherin Jane Goodall, 85, für das Heft beigesteuert.

Herzogin Meghan während ihrer Arbeit für das Modemagazin

"Die letzten sieben Monate waren ein bereichernder Prozess, zusammen mit dem Chefredakteur Edward Enninful zu kuratieren und kollaborieren, um die meistgelesene Modeausgabe des Jahres zu nehmen und ihren Fokus auf die Werte, Ursachen und Menschen zu richten, die heute in der Welt Einfluss nehmen", sagte Meghan in einer Mitteilung.

Starke Themen - Starke Frauen

Die Herzogin hat unter anderem folgenden Themen für die Ausgabe gewählt: Aktivisten für den Klimawandel, LGBTQ-Rechte, Fragen der psychischen Gesundheit und die Migrantenkrise stehen im Mittelpunkt. Sie hat sie Ausgabe “Forces of Change” genannt, für die starken Frauen und Themen, die in der Ausgabe zu finden sind. “Ich hoffe, die Leser fühlen sich genauso inspiriert wie ich, von den "Forces for Change", die sie auf diesen Seiten finden werden", so Meghan.

Verwendet Quellen: CNN, US Weekly, Instagram

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche