Prinz William + Herzogin Catherine: Versehentlich verraten: Ist das der Name ihres Prinzen?

Offiziell haben Prinz William und Herzogin Catherine den Namen ihres dritten Kindes noch nicht bekannt gegeben. Auf der Webseite der königlichen Familie gibt es allerdings einen Hinweis, wie der kleine Prinz heißen könnte - nämlich so wie ein deutscher Vorfahre des jüngsten Royals

Prinz Williams und Kate Middleton mit ihrem Baby Nr. 3


Gespannt wartet die Welt darauf, wie das dritte Baby von Prinz William und Herzogin Catherine heißen wird. Einige können es nicht erwarten bis der Name offiziell verkündet wird. Journalisten der britischen Zeitung "Daily Mail" etwa. Die stöberten sich durch die Webseite der royalen Familie und kamen durch einen findigen Trick auf eine ganz heiße Spur. Demnach könnte der kleine Prinz so heißen wie ein berühmter deutscher Vorfahre, der einst in das englischen Königshaus eingeheiratet hat. 

Hat ein königlicher Webtechniker den Namen versehentlich verraten?

Die Webseite "royal.uk" ist die offizielle Homepage der königlichen Familie. Jedes Mitglied hat dort seine eigene Rubrik. Von der Queen bis zu Prinz Charles und dessen Kindern Harry und William. Der kleine Prinz George und Prinzessin Charlotte hingegen haben noch keinen eigenen Web-Auftritt. Zumindest keinen öffentlich sichtbaren. Gibt man deren Namen ein, erhält man die Meldung "Access denied", also "Zugang verweigert". Die findigen Journalisten der "Daily Mail" gaben dann einfach mal die am heißesten gehandelten Namen des kleinen Prinzen ein. Beim Namen Arthur, einem der Favoriten bei den Buchmachern, erhielten sie die Meldung "Seite nicht gefunden". Beim Namen Albert hingegen wurde die gleiche Meldung angezeigt wie bei den kleinen Geschwistern des neugeborene Royals: "Zugang verweigert". Ein klares Zeichen dafür, dass für das royale Baby Nr. 3 bereits eine noch nicht sichtbare Rubrik unter dem Namen Albert angelegt wurde. Gegen derartige technische Tücken sind offenbar selbst die Royals nicht gewappnet. 

Gibt es auf der Webseite der Royals bereits eine eigene Rubrik für den neuen Prinzen?

Heißt das Baby wie ein deutscher Prinzgemahl?

Der Name Albert ist in der königlichen Familie seit Generationen sehr beliebt. Er ist zurückzuführen auf den Prinzgemahl Albert von Sachsen-Coburg-Gotha, der 1840 die englischen Königin Victoria heiratete. Albert ist der Mittelname der Prinzen Andrew und Harry und der Geburtsname von König George VI. Zahlreiche Gebäude in London sind zudem nach dem Deutschen benannt wie etwa die "Royal Albert Hall". Wir würden uns freuen, wenn der süße Prinz nach einem deutschen Vorfahren benannt wird. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Fashion-Looks

Der Style von Herzogin Catherine

Eine Reihe voller Powerfrauen! Herzogin Catherine gesellt sich am "Garter Day" zu Königin Máxima, Herzogin Camilla, Königin Letizia und Gräfin Sophie von Wessex. In einem weißen Mantelkleid mit schwarzen Details - natürlich aus der Feder von Catherine Walker - passt sie farblich perfekt zu den anderen (zukünftigen) Königinnen. 
Als sie zusammen mit dem Königspaar von Spanien in der Kutsche abfährt, wird auch ihre aufwendig hochgesteckte Frisur sichtbar. Ein schwarzer Faszinator in Netzoptik von Hutmacher Lock & Co. rundet den Look ab. 
Das regnerische Wetter kann Herzogin Catherine nichts anhaben. Im strahlend weißen Kleid von Barbara Casasola erscheint die 37-Jährige zum Gala Dinner der Charity-Organisation "Action on Addiction". Zu dem extravaganten Kleid kombiniert die Frau von Prinz William silberglitzernde Stilettos und beweist damit einmal mehr ihren Sinn für stilvolle Looks.
Mit schlichten Accessoires rundet Kate den Glamour-Look perfekt ab. Sie trägt für den Anlass lediglich ihren charakteristischen blauen Verlobungsring, funkelnde Ohrringe und eine silberfarbene Clutch.

553



Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche