VG-Wort Pixel

Herzogin Catherine Sie bekommt Schützenhilfe von ihrem Bruder

Herzogin Catherine
Herzogin Catherine
© Getty Images
Herzogin Catherine darf sich bei ihrem Projekt zur frühkindlichen Entwicklung über Schützenhilfe von ihrem Bruder James Middleton freuen.

Herzogin Catherine liegt besonders das Wohl der Kleinsten am Herzen. Die 38-Jährige hatte vor Kurzem die Umfrage "Fünf Fragen zu den unter Fünfjährigen" gestartet, die Eltern und Erzieher dazu aufforderte, ihre Meinung in Sachen frühkindlicher Erziehung mitzuteilen.

Herzogin Catherine: Bruder James nennt sie "wunderbar"

Das Projekte scheint auch ihrem Bruder James Middleton richtig gut zu gefallen. So gut, dass er sich zu einem ungewöhnlichen Schritt hinreissen ließ: Er lobte seine Schwester auf seiner Instagram-Seite und bewarb ihre Initiative. "Mit dieser Nachricht will ich meine riesengroße Unterstützung für die Kampagne meiner wunderbaren Schwester zum Ausdruck bringen", so der 32-Jährige, der einen Link zu der Umfrage teilte. Zu der Nachricht kombinierte der Hundeliebhaber ein Foto von sich als Junge mit dem Hund seiner Großeltern. 

Ihr Kampf für mentale Gesundheit

Der jüngere Bruder von Herzogin Catherine und Pippa Middleton, 36, leistet seit Jahren Aufklärungsarbeit in Sachen mentaler Gesundheit. Er habe selbst schwere Depressionen mitgemacht, durch die ihm besonders seine Hunde geholfen hätten, hatte der Brite einst verraten. Psychische Gesundheit ist auch für die "Heads Together"-Kampagne von Herzogin Catherine und Prinz William, 37, ein großes Anliegen. Die dreifache Mutter begleitete ihren Bruder sogar zu Therapiesitzungen, sagte James Middleton letztes Jahr im Interview mit "The Telegraph". Seine Hilfestellung in Sachen "Fünf Fragen" scheint funktioniert zu haben: Die Umfrage wurde mittlerweile geschlossen, weil genügend Eltern mitgemacht hatten.

Verwendete Quelle: Instagram

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken