Herzogin Camilla: Ihr Ex-Mann ist an Corona erkrankt

Andrew Parker Bowles, der Ex-Mann von Herzogin Camilla, hat sich mit dem Coronavirus angesteckt. Vor wenigen Wochen traf er bei einer Veranstaltung auf Prinzessin Anne und Zara Tindall. 

Herzogin Camilla

Zuerst hatte Prinz Charles, 71, gestanden, positiv auf das Coronavirus getestet worden zu sein. Nun gibt es einen weiteren Fall im Umfeld der königlichen Familie. Andrew Parker Bowles, 80, der Ex-Mann von Herzogin Camilla, 72, hat sich ebenfalls das Virus eingefangen. Das bestätigte er der englischen Zeitung "The Telegraph".

Herzogin Camilla: Ihr Ex-Mann hatte engen Kontakt mit Prinzessin Anne und Zara Tindall

Andrew Parker Bowles glaubt, sich am 10. März bei der Reitveranstaltung Cheltenham Festival angesteckt zu haben. "Morgens fühle ich mich noch ganz gut, aber dann wird es tagsüber immer schlimmer", so Parker Bowles. Er schlafe doppelt so viel wie sonst und leide an einem schlimmen Husten, verriet er. Die Nachricht von der Erkrankung des Briten dürfte der königlichen Familie Kopfschmerzen bereiten, denn bei der Veranstaltung in Cheltenham traf Parker Bowles auch auf Prinzessin Anne, 69, und ihre Tochter Zara Tindall, 38. Letztere kam ihm sogar sehr nah und legte ihm einen Arm auf die Schulter, wie ein Foto von der Veranstaltung zeigt.

Andrew Parker Bowles mit Zara Tindall und Prinzessin Anne beim Cheltenham Festival am 10. März 2020

 

Cathy Hummels

So geht es ihr nach dem Krankenhausaufenthalt

Cathy Hummels im Krankenhaus
Cathy Hummels schockiert ihre Follower mit diesem Bild aus dem Krankenhaus.
©Gala

Herzogin Camilla wurde negativ getestet

Herzogin Camilla ist laut Palast nicht krank und auch Prinz Charles hat mittlerweile seine Quarantäne auf Anraten seiner Ärzte beendet. Queen Elizabeth, 93, hat sich nach Windsor zurückgezogen, um sich vor dem Virus zu schützen. Die Royals haben mehrere wichtige Termine abgesagt, darunter die Trooping the Coloour-Parade und die sonst so beliebten Garten Partys. Auch ein Staatsbesuch aus Japan fiel dem Virus bereits zum Opfer, wie "hello.uk" berichtet. 

Verwendete Quelle: Hello.uk 

Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche