Emma Watson: Frisch verliebt in einen Tech-Millionär?

Fotos aus einem gemeinsamen Mexiko-Urlaub sprechen eine deutliche Sprache: "Harry Potter"-Star Emma Watson und der amerikanische Tech-Investor Brendan Wallace küssten sich innig. Hat die Schauspielerin eine neue Liebe gefunden?

Im Frühsommer hatte sich , 28, vom Schauspielkollegen Chord Overstreet getrennt. Nun wurde der " "-Star mit einer neuen Flamme gesehen. In Mexiko küsste Watson leidenschaftlich ihren Urlaubspartner Brendan Wallace in einem Restaurant. Wallace ist ein millionenschwerer US-Investor und Firmengründer. Er stammt aus New York, studierte an der Princeton Universität und startete seine Karriere als Investment-Banker bei Goldman Sachs. Es deutet alles darauf hin, dass der sehr sportliche Brendan Wallace der neue Mann im Leben von Emma Watson ist. 

Brendan Wallace, ein amerikanischer Investor, soll der neue Mann an der Seite von Emma Watson sein. 

Emma Watson frisch verliebt in einen Investor?

Während ihres romantischen Lunch-Termins in einem kleinen mexikanischen Fischrestaurant hatten die beiden laut Augenzeugen nur Augen füreinander - das berichtet zumindest die Daily Mail. Wallace hielt immer wieder die Hand der britischen Schönheit - bis sie sich schließlich über den Tisch hinweg innig küssten. Die beiden haben ihre Beziehung bislang noch nicht offiziell bestätigt. Aber die Fotos sprechen eine ganz klare Sprache: Da haben sich zwei gefunden. 

Räumliche Trennung als Beziehungskiller?

Emma Watson war vor ihrer Beziehung zu  schon einmal mit einem Tech-Manager liiert: zwei Jahre lang wurde sie an der Seite von gesehen. Brendan Wallace ist Mitbegründer der Investmentfirma "Fifth Wall" mit Sitz in Los Angeles. Watson dreht aktuell die Neuverfilmung von "Little Women" basierend auf der Novelle von Louisa May Alcott. Um mit Watson glücklich zu werden, muss Wallace in Kauf nehmen, dass Watson als Schauspielerin sehr viel auf Reisen ist. An der räumlichen Trennung sind die meisten ihrer bisherigen Beziehungen in die Brüche gegangen. 

Das könnte Sie auch interessieren: 

Harry Potter

Von damals bis heute

2001   James Phelps (m.), wie Harry-Potter-Fans ihn kennen und lieben gelernt haben: Als frechen Weasley-Zwilling Fred.
In den "Harry Potter"-Filmen fallen die Weasley-Zwillinge besonders durch ihre Sprüche und Scherze auf - und durch ihr leuchtend rotes Haar. Fred und George werden in allen Filmen von den Briten James und Oliver Phelps verkörpert und passen in allen Teilen optisch perfekt zu ihrem Film-Bruder Ron (Rupert Grint).
2017  Von den beiden Weasleys hat man in den vergangenen Jahren so gut wie nichts gehört. Nach dem letzten Teil von "Harry Potter" zieht es die Brüder nicht mehr vor die Kamera. Die Schauspielerei hängen sie an den Nagel. Und ihr rotes Haar gleich dazu. Kurz nach Drehschluss kehren sie zu ihrem Naturton zurück, sodass sie nun relativ inkognito unterwegs sein können.
2018   Ihre durch die "Harry Potter"-Filme gewonnene Prominenz nutzen die Zwillinge Oliver und James Phelps liebend gerne für wohltätige Zwecke, wie die "Teenage Cancer Trust".

62

Themen

Mehr zum Thema

Star-News der Woche