Donald Trump: Autsch! Er wird ausgelacht

Mit seiner Rede vor den Vereinten Nationen in New York will Donald Trump beeindrucken. Doch statt Anerkennung erntet er Gelächter. Und das vor den Augen von Ehefrau Melania Trump

Donald Trump spricht vor den Vereinten Nationen in New York

Gemeinsam mit Ehefrau Melania Trump, 47, nahm Donald Trump, 72, an der UN-Vollversammlung in New York teil. Mit seiner Rede wollte der US-Präsident die aus aller Welt angereisten Delegierten beeindrucken. Dieser Plan ging allerdings nicht ganz auf.

Donald Trump: "Mit dieser Reaktion habe ich nicht gerechnet"

Innerhalb der ersten Minute haute Donald Trump bereits ordentlich auf den Putz. "In weniger als zwei Jahren hat meine Regierung mehr erreicht als fast alle anderen Regierungen in der Geschichte der USA", so der US-Präsident. Als einige Delegierte daraufhin anfingen, zu lachen, geriet der Ehemann von Melania Trump kurz aus der Fassung. "Es stimmt", so Donald Trump, der selber fast lachen musste. "Mit dieser Reaktion habe ich nicht gerechnet, aber das ist in Ordnung". Der Immobilien-Mogul setzte seine Rede danach ungestört fort, attackierte unter anderem den Iran und warnte Deutschland davor, dass es bald völlig abhängig von russischen Energieexporten sein könnte.

Prinzessin Mary wirkte total genervt

Während Gattin Melania Trump die ganze Zeit über keine Miene verzog, konnte Prinzessin Mary, 46, ihre Emotionen nicht unter Kontrolle halten. Die dänische Prinzessin schien von Minute zu Minute genervter zu werden, während sie den Worten des US-Präsidenten lauschte. Nach Lachen war ihr während der halbstündigen Rede von Donald Trump ganz offensichtlich nicht zumute.

Prinzessin Mary

Hier hat sie sich nicht im Griff

Prinzessin Mary
Schlechte Laune oder gar Antipathie lassen sich Royals in der Regel nicht anmerken. Prinzessin Mary ignorierte bei ihrem Besuch der Vereinten Nationen kurzerhand das Protokoll und zeigte ihre Ablehnung ganz deutlich.
©Gala
Themen

Erfahren Sie mehr:

Star-News der Woche