VG-Wort Pixel

Daniela Katzenberger Unzufrieden mit ihrer Körbchengröße

Daniela Katzenberger
© Getty Images
Daniela Katzenberger hat ein pralles Dekolleté. Glücklich ist sie darüber aber nicht, ganz im Gegenteil

Daniela Katzenberger, 31, überlegt, eine eigene BH-und Bikini-Kollektion zu entwerfen. Sie selbst hat nämlich große Probleme, hübsche Verpackungen für ihre Oberweite zu finden, wie sie nun zugibt.

Daniela Katzenberger: Sie findet ihre Körbchengröße "grauenvoll"

In ihrer Instagram-Story klagt die Kult-Blondine ihren Fans ihr Leid. Nach ihrer Brust-OP vor acht Jahren habe sie Größe 75D bis 75DD gehabt. "War zwar damals schon schwierig, gute 'Hupen-Halter' zu finden, aber ging irgendwie so", erklärt die Pfälzerin in ihrer gewohnt direkten Art und Weise. Nach der Geburt von Tochter Sophia, 2, habe sie aber fast drei Körbchengrößen zugelegt und seit mittlerweile bei 75F/G angekommen. "'F' wie furchtbar und 'G" wie grauenvoll", schreibt die Bestseller-Autorin.

Beige Oma-Modelle statt sexy Hingucker

Wie zum Beweis zeigt Daniela Katzenberger dann ihre kleineren BHs in verschiedenen Pink-Tönen und mit Glitterverzierung aus früheren Zeiten. Die Modelle, die sie aktuell trägt, sind beige und kommen im Vergleich zu den sexy Modellen von vor drei Jahren wesentlich langweiliger daher. Mit einer eigenen Unterwäsche-Kollektion könnte die TV-Blondine gleich zwei Fliegen mit einer Klappen schlagen: Sie hätte eine vermutlich lukrative neue Einnahmequelle und endlich wieder sexy "Hupen-Halter".

Gala Los Angeles

Mehr zum Thema


Gala entdecken